„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Umfirmierung Leonidas Associates wird zur Aktiengesellschaft

Umfirmierung Foto: © / Rawpixel.com / fotoliaLeonidas ist bekannt durch seine erfolgreichen Windbeteiigungen.

Mit einer neuen Rechtsform stellt Leonidas Associates die Weichen für die Zukunft. Der Spezialist für Energiebeteiligungen will seiner wachsenden Marktstellung als AG gerecht werden, sich international besser aufstellen und mehr Transparenz zeigen.


Das Emissionshaus Leonidas Associates – bekannt durch zahlreiche erfolgreiche Beteiligungen im Bereich der neuen Energien – firmiert ab sofort als Aktiengesellschaft. Die Umwandlung der ehemaligen GmbH wurde bereits vor einem Jahr eingeleitet.

Für eine Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft gibt es mehrere Gründe. Aktiengesellschaften signalisieren damit Wachstumsorientierung. Sie können sich leichter Kapital beschaffen und ihre Mitarbeiter besser an sich binden. Zudem besteht häufig ein Vorteil beim Abschluss neuer Geschäftsbeziehungen. Denn mit Aktiengesellschaften werden in der Regel größere Unternehmen assoziiert.

Nicht zuletzt kann eine AG eine Notierung an der Börse anstreben. Das ist im Falle von Leonidas Associates jedoch nicht das Ziel. Alleinige Eigentümer der Leonidas Associates AG sind und sollen auch in Zukunft die beiden Gründer Antje Grieseler und Max-Robert Hug bleiben.

Auch die einzelnen Beteiligungsgesellschaften sind von der Umfirmierung nicht betroffen. Sie stellen jeweils rechtlich eigenständige Gesellschaften dar. Leonidas startet vermutlich im Januar 2016 mit der Platzierung der neuen Beteiligung Leonidas Associates XVIII – Windenergie in Frankreich.

Mehr Transparenz und internationale Kompetenz
Mit der Umstellung auf die AG sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Die Leonidas Associates AG unterliegt ab sofort den strengen Vorschriften des Aktiengesetzes mit seinen – gegenüber der GmbH – umfangreicheren und transparenteren Berichts- und Dokumentationspflichten und strengeren Sorgfaltsanforderungen an den Vorstand. Hinzu kommt die Kontrolle durch den Aufsichtsrat, der sich aus langjährigen Wegbegleitern des Unternehmens zusammensetzt, wie dem Vorsitzenden Günter Fink, seinem Stellvertreter Karl-Heinz Lörtzer, Stefan Langheinrich und Christophe Guyot.

Die Aktiengesellschaft ist eine international anerkannte Gesellschaftsform. Leonidas will damit gegenüber Geschäftspartnern, vor allem aus dem Ausland, die mittlerweile erreichte Größe und Marktstellung des Unternehmens untermauern. Die Inhaber versprechen sich dadurch eigenen Angaben zufolge einen weiteren Ausbau des Geschäfts mit internationalen Kunden – auch im institutionellen Bereich.

Personelle Kontinuität wird fortgesetzt
Der Vorsitzender des Vorstands ist Ralf Schamberger, Generalbevollmächtigter der gesamten Leonidas-Gruppe. Seit 2014 ergänzt Ralf Schamberger das Management der Leonidas-Gruppe und verantwortet die Themenbereiche Rechnungswesen, Anlegerverwaltung und Controlling.

Personell gibt es sonst keine Änderungen im Management: Antje Grieseler und Max-Robert Hug verantworten als Vorstände auch weiterhin ihre gewohnten Ressorts: Grieseler fokussiert sich ganz auf das Projektmanagement sowie die Betriebsführung der Anlagen und Hug konzentriert sich auf die Bereiche Marketing und Vertrieb. Ergänzend betreut Guntram Grieseler als Leiter auch weiterhin die für Leonidas wichtige Abteilung Technik.
01.12.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » Umfirmierung - Leonidas Associates wird zur Aktiengesellschaft

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Marktüberblicke

Die Ölwette Die Ölwette - Aktien und Öl korrelieren so stark wie zuletzt 1980 Globale Aktienkurse und der Ölpreis bewegen sich verstärkt in eine Richtung. Doch diese Korrelation ist keine feste Größe. Ein gemäßigter Anstieg des Ölpreises könnte mehr...

Quantex-Analyse Quantex-Analyse - Zu viel Sicherheit kann zum Crash führen Vermeintlich sichere Risk-Parity-Strategien können bald gefährlich werden. Parallelen zu dem großen Crash von 1987 sind erkennbar. Eine Marktanalyse der Schweizer Fondsboutique Quantex mehr...

Märkte Märkte - Fondsmanager erklären die großen Risikofaktoren in 2016 Abschwung in China, Zinswende in den USA oder Schwellenländer? – Das Jahr 2016 kann viele Überraschungen für Investoren bereithalten. Fondsmanager von BlackRock, JPMorgan und Templeton mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media