Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Project-Gruppe Positive Umsatzzahlen

Project-Gruppe Foto: © / Pixelot / Fotolia.com

Die auf Immobilienentwicklungen spezialisierte Project-Gruppe meldet positive Umsatzzahlen. Hintergrund sei eine steigende Nachfrage nach Wohnungsneubau in den Metropolregionen, in denen die Gesellschaft aktiv ist.


Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg, München – seit Januar wurden an diesen Top-Standorten von Project mehr als 300 Wohnungen veräußert. „Wir gehen von einem Umsatzvolumen durch Wohnungsverkäufe in Höhe von rund 180 Millionen Euro bis zum Jahresende aus, was einer Umsatzsteigerung von rund 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht“, erklärt Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG. Ursächlich für das gute Ergebnis sei die steigende Nachfrage nach Wohnraum, vor allem in den genannten Metropolregionen. Denn immer mehr Menschen zieht es in die Städte – hier locken Arbeitsplätze und attraktive Freizeitangebote.

Frankfurt am Main für Projektentwicklungen zunehmend attraktiver
Dabei gewinnt vor allem Frankfurt am Main für die Project-Gruppe an Bedeutung. Vor drei Jahren erfolgte der Markteintritt in diese Region mit ersten Investitionen in den Wohnungsneubau. Inzwischen entwickelt die Gesellschaft sechs Objekte mit rund 200 Wohneinheiten und einem Verkaufsvolumen von etwa 77 Millionen Euro. „Der Markt für Immobilienentwicklungen in der Metropolregion Frankfurt gehört zu den attraktivsten in Deutschland. Hier finden wir eine hohe Anzahl von für Immobilienentwicklungen geeigneten Grundstücken“, erläutert Agnieszka Nyszler, Vorstand Projektentwicklung der Project Immobilien Wohnen AG. Mit einem monetären Projektentwicklungsvolumen von rund 18 Milliarden Euro befinde sich die Mainmetropole nach Angaben der Immobilienexperten von Bulwiengesa auf dem vierten Platz hinter Berlin (rund 27 Milliarden Euro), München (rund 24 Milliarden Euro) und Hamburg (rund 20 Milliarden Euro). Um die künftigen Investitionen der Project-Immobilienentwicklungsfonds in Frankfurt mit einer gut gefüllten Objektpipeline zu versorgen, soll der Standort um sechs neue Mitarbeiter erweitert werden.

Deutschlandweit entwickeln knapp 350 Immobilienspezialisten über 50 Immobilien mit Schwerpunkt Wohnen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München, künftig sollen auch Köln, Düsseldorf und Wien hinzukommen. Das Gesamtverkaufsvolumen aller in Entwicklung befindlichen Objekte liegt bei über einer Milliarde Euro. Im Jahr 2014 erzielte Project durch Wohnungsverkäufe einen Gesamtumsatz von 115 Millionen Euro. Die Marke von 118 Millionen Euro hat der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist in diesem Jahr eigenen Angaben zufolge bereits im August überschritten.

Aktuelle Beteiligungsangebote
Interessierte Anleger können sich an den Publikumsfonds Wohnen 14 und 15 beteiligen. Die Fonds investieren in Immobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München. Beide Fonds streuen das Anlegerkapital in eine Vielzahl von Objekten. Das Besondere an Fonds Nummer 15: Es handelt sich um einen Ansparfonds, bei dem die Zeichnungssumme von minimal 10.140 Euro über monatliche Teilzahlungen gezahlt werden kann. Die geplante Laufzeit beträgt 14 Jahre, davon sind zwölf Jahre für die Einzahlungsphase vorgesehen.
Der Project Wohnen 14 wurde mit einer geplanten Laufzeit von acht Jahren konzipiert, die Mindestanlagesumme beträgt 10.000 Euro. Die prognostizierte Gesamtausschüttung liegt hier bei 148 Prozent.
02.09.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

PROJECT Wohnen 14

Kostenloser Service

PROJECT Wohnen 14 von PROJECT Fonds

Kaufen/Verkaufen:

PROJECT Wohnen 15

Kostenloser Service

PROJECT Wohnen 15 von PROJECT Fonds

Kaufen/Verkaufen:


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » » » Project-Gruppe - Positive Umsatzzahlen


Mehr aus dem Bereich Immobilienfonds Inland

Projektentwicklungen mit kurzer Laufzeit Projektentwicklungen mit kurzer Laufzeit - Reinvestitionsmöglichkeit für ProReal-Anleger Anleger der Immobilienbeteiligung ProReal Deutschland Fonds 3 können ihre Rückzahlung bis Ende 2017 in den aktuellen Kurzläufer reinvestieren und so erneut von der Ertragsstärke deutscher mehr...

Büromarkt Münster Büromarkt Münster - Freie Flächen händeringend gesucht Auch in der „zweiten Reihe“ der Immobilienmärkte, den sogenannten B-Standorten, wird das Angebot zunehmend knapper. Die geringste Leerstandsquote im Bereich Büroflächen weist dabei mehr...

Thamm & Partner Thamm & Partner - Wohnen am Wasser Seit mehr als 30 Jahren ist die Berliner Thamm & Partner GmbH im Bereich Denkschmalschutzimmobilien aktiv. Doch auch hochwertige Neubauten zählen zum Portfolio – etwa im ehemaligen Hafenareal in mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media