Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Solar-Festzinsangebot Sonnige Perspektiven in Amerika

Solar-Festzinsangebot Foto: © / mozZz / Fotolia.com

Solarenergie gewinnt auch in den USA und in Lateinamerika zunehmend an Bedeutung – die klimafreundliche Technologie soll helfen, den immensen Energiebedarf der Amerikaner zu decken. Die in Berlin ansässige LONGSOL-Gruppe kennt diesen Markt genau.

Longsol Amerika  Solar-Festzins

Kostenloser Service

Longsol Amerika Solar-Festzins von Longsol

Kaufen/Verkaufen:

In den USA findet derzeit ein Umdenken statt: Lange Zeit wurde der immense Energieverbrauch der Amerikaner in erster Linie über fossile Energieträger bzw. Kernenergie gedeckt. Doch dies soll sich nun ändern. Die US-Regierung möchte vier Milliarden US-Dollar in Innovationen für den Klimaschutz investieren – das Land ist bereit für die Energiewende. Eine bereits in Europa bewährte klimafreundliche Technologie dürfte dabei weiter an Bedeutung gewinnen: Die Solarenergie. Aktuell sind in den USA und in Lateinamerika über 510 Solarprojekte mit ca. 20 GWp bereits im Entstehen oder in Planung – dies entspricht einem Plus von 22,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Vergleich: Ganz Deutschland verfügt über eine installierte Leistung von rund 35 GWp. An diesen Dimensionen lässt sich unschwer erkennen, dass der amerikanische Solarmarkt erhebliches Potenzial birgt. So blickt auch der amerikanische Branchenverband Solar Energy Industries Association optimistisch in die Zukunft. In 2015 etwa sollen acht Gigawatt an Photovoltaikanlagen zugebaut werden, für 2016 werden 10 GWp prognostiziert.

Chancen für deutsche Anleger
Diese Aussichten machen den amerikanischen Solarmarkt auch für Investoren attraktiv. Grundlage für eine Investitionsentscheidung sind in den USA und in Lateinamerika übrigens rein wirtschaftliche und qualitative Aspekte. Denn anders als in Europa werden Solarprojekte dort nicht über Subventionen gefördert – politische Entscheidungen oder Richtungswechsel, die zu Einschnitten führen, spielen in Amerika also keine Rolle. Ein Unternehmen, das die Besonderheiten dieses Marktes genau kennt, ist die in Berlin ansässige LONGSOL Partners GmbH. Die Longsol-Gruppe wurde im Jahr 2008 gegründet und zählt zu den 20 größten Asset-Managern in Europa, Eigentümern und Betreibern von Photovoltaik-Kraftwerken. Das Leistungsspektrum umfasst die Akquisition, den Erwerb sowie den Betrieb, die Verwaltung und den Verkauf von Solaranlagen. Ein Vorteil dabei ist, dass LONGSOL nicht an bestimmte Projektentwickler oder Anlagenhersteller gebunden ist, sondern unabhängig agieren kann. Als einer der wenigen Asset-Manager ist das Unternehmen sowohl in Europa als auch in den USA aktiv und war in allen Märkten stets „First Mover“. Die von der LONGSOL-Gruppe installierte Gesamtleistung der Photovoltaikanlagen beträgt rund 100 MWp. In Europa ist die Gruppe in Spanien und Frankreich tätig. Und auch in den USA wurden bereits Projekte realisiert. So wurden zusammen mit dem größten Lebensversicherer der USA, Metlife, in 2012 ca. 30 MW in Texas erworben. In den USA hat LONGSOL daher einen eigenen Unternehmensstandort in Texas. Insgesamt war das Managementteam von LONGSOL in Solarenergietransaktionen von mehr als einer Milliarde Euro involviert.

Festzinsanlage mit 6,0 Prozent p.a.
Anleger, die vom Solarboom in Amerika und vom ausgezeichneten Know-how der LONGSOL-Gruppe profitieren möchten, können sich über eine Namensschuldverschreibung am Unternehmenserfolg beteiligen. Investiert wird in Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von mindestens 250 KW in den USA und in Lateinamerika. Zielländer dort sind Chile, Mexiko, Panama, Puerto Rico und die Dominikanische Republik sowie Länder, für die ein Investment Rating von den führenden Ratingagenturen vorliegt. Geeignete Projekte sollen über das aufgebaute Netzwerk vor Ort ausgewählt werden. Erste Projekte sind bereits identifiziert. Die Laufzeit der Vermögensanlage wurde mit zehn Jahren geplant. Ausgezahlt werden sollen 6,0 Prozent Zinsen pro Jahr. Eine Zeichnung ist ab 10.000 Euro zzgl. 5,0 Prozent Agio möglich.
24.06.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge.
  • Die Wertentwicklung eines Wertpapiers wird maßgeblich von der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten, bei konjunkturellen Schwankungen und/oder Marktpreisänderungen des Wertpapiers.
  • Bei wenig liquiden Anlagen trägt der Anleger das Risiko, sein Investitionsobjekt nur zu einem niedrigen Gegenwert oder gar nicht verkaufen zu können.
  • Je nach Wertpapier, Ausrichtung und Konstruktion ergeben sich weitere spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen oder auch Länder- bzw. Transferrisiken.
  • Kapitalerträge unterliegen der Einkommensteuerpflicht. Die Besteuerung ist von der persönlichen Situation des Anlegers abhängig und kann gesetzgeberischen Änderungen unterworfen sein, die sich negativ für den Anleger auswirken. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen. Es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Im Zusammenhang mit dem Wertpapiergeschäft fallen regelmäßig Gebühren an. Die Höhe der Nebenkosten beeinflusst unmittelbar die realisierbare Rendite eines Anlegers.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Solar-Festzinsangebot - Sonnige Perspektiven in Amerika


Mehr aus dem Bereich Festzinsanlagen

Anleihen Anleihen - Vorzeitige Anleihen-Tilgung bei Energiekontor Der Bremer Windkraftspezialist Energiekontor kündigt vorzeitig die von den Anlegern gezeichnete StufenzinsAnleihe VI und begründet den Schritt mit der Gewährleistung finanzieller mehr...

Green Bond für Wasser-Investitionen Green Bond für Wasser-Investitionen - Trumps Billionen-Dollar Infrastruktur-Programm ist noch zu klein Die marode US-Infrastruktur soll saniert werden. Einen großen Bedarf gibt es bei Wasser-Investitionen. Mit der Wasser-Infrastruktur-Anleihe 3 von apano investieren Anleger in einen Green Bond, der den mehr...

apano setzt Frist bis August apano setzt Frist bis August - Wasser-Infrastruktur-Anleihe 2 nur noch kurz erhältlich Wasser bleibt das zentrale Thema der Zukunft, auch für Anleger: Das Ausschüttungsziel für die erste Anleihe konnte übertroffen werden. Am 22. August läuft nun die Zeichnungsfrist mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media