Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

US-Immobilienfonds TSO bereitet drei Objektverkäufe vor

US-Immobilienfonds Foto: © / leekris / Fotolia.com

Der auf US-Immobilien spezialisierte Initiator TSO-DNL kündigte anstehende Objektverkäufe für seine Beteiligung TSO-DNL Fund IV an, Vertragsverhandlungen finden bereits statt.


Die Gesellschaft führt derzeit Verkaufsverhandlungen für die zum Beteiligungsangebot „TSO-DNL Fund IV“ gehörende Büroimmobilie 121 Perimeter Center West in Atlanta, Georgia, die Einzelhandelsimmobilie Shops of Dunwoody in Atlanta, Georgia, und die Einzelhandelsimmobilie Stanley Marketplace in Charlotte, North Carolina.

121 Perimeter Center West
Das Bürogebäude wurde im November 2012 zu einem Kaufpreis von 8,7 Millionen US-Dollar vom Fonds erworben. 3,1 Millionen Euro davon wurden durch Eigenkapital beglichen. Der vertragliche Verkaufspreis des Objekts beträgt nach Angaben der Gesellschaft voraussichtlich 12,1 Millionen US-Dollar. Dieser Verkaufspreis würde für den Fonds einen Bruttoveräußerungserlös in Höhe von ca. 6,7 Millionen US-Dollar und einen Bruttoveräußerungsgewinn von 116 Prozent vor Berücksichtigung der Abschlusskosten bei einer Haltezeit von knapp drei Jahren erbringen. Einschließlich der während der Haltezeit erzielten Ausschüttungsrendite in Höhe von acht Prozent belaufe sich die Bruttorendite des Eigenkapitals auf ca. 140 Prozent bzw. 47 Prozent p.a. vor Berücksichtigung der Abschlusskosten, des Gewinnanteils für die Komplementärin und vor Steuern, teilt der Initiator mit.

Shops of Dunwoody
Das Einkaufszentrum wurde im August 2013 zu einem Kaufpreis von 11,5 Millionen US-Dollar erworben. Davon wurden 3,665 Millionen US-Dollar durch Eigenkapital des Fonds, der Restbetrag über ein Darlehen finanziert. Nach Angaben der Gesellschaft soll der vertragliche Verkaufspreis voraussichtlich 14,8 Millionen US-Dollar betragen. Bei erfolgreichem Vertragsabschluss würde dies einen Bruttoveräußerungserlös in Höhe von ca. 7,7 Millionen US-Dollar und einen Bruttoveräußerungsgewinn von 110 Prozent vor Berücksichtigung der Abschlusskosten bei einer Haltezeit von ca. zwei Jahren erbringen. Einschließlich der während der Haltezeit der Immobilie erzielten Ausschüttungsrendite in Höhe von acht Prozent belaufe sich die Bruttorendite des Eigenkapitals auf ca. 126 Prozent bzw. 63 Prozent p.a. vor Berücksichtigung der Abschlusskosten, des Gewinnanteils für die Komplementärin und vor Steuern, so das Unternehmen.

Stanley Marketplace
Die Einzelhandelsimmobilie wurde im Januar 2014 zu einem Kaufpreis von 3,875 Millionen US-Dollar erworben. Davon wurden 1,34 Millionen US-Dollar durch Eigenkapital, der Restbetrag über ein Darlehen finanziert. Wie der Initiator mitteilt, beträgt der vertragliche Verkaufspreis voraussichtlich 5,125 Millionen US-Dollar. Bei erfolgreichem Vertragsabschluss würde dies voraussichtlich 5,125 Millionen US-Dollar und einen Bruttoveräußerungsgewinn von 98 Prozent vor Berücksichtigung der Abschlusskosten bei einer Haltezeit von ca. 1,75 Jahren erbringen. Einschließlich der während der Haltezeit erzielten Ausschüttungsrendite in Höhe von acht Prozent belaufe sich die Bruttorendite des Eigenkapitals auf ca. 104 Prozent bzw. 59 Prozent p.a. vor Berücksichtigung der Abschlusskosten, des Gewinnanteils für die Komplementärin und vor Steuern.

Die Gesellschaft weist darauf hin, dass es sich bei den vorgenannten Angaben um Schätzwerte auf Basis der Vertragsverhandlungen handelt. Die tatsächlich erzielten Renditen können geringfügig abweichen. Sofern die Vertragsabschlüsse jedoch erfolgreich zustande kämen, würden die tatsächlich erzielten Renditen die Prognoseangaben bei weitem übersteigen, so TSO-DNL. Der Fonds TSO-DNL Fund IV hat 19 Objekte angekauft, nach erfolgreichem Verkauf der aufgeführten Immobilien verblieben noch 16 Objekte im Bestand. Die zum Verkauf stehenden Objekte machen zusammen ca. 11,8 Prozent der Gesamtinvestitionen des Fonds aus. Sofern alle drei Verträge zustande kommen, würden sich die Bruttoverkaufserlöse auf ca. 32,025 Millionen US-Dollar belaufen. Dies würde ca. 15,76 Prozent des gesamten ursprünglichen Anlagevolumens des Fonds ausmachen.

Info: Das Emissionshaus DNL Real Invest AG ist auf US-Gewerbeimmobilien spezialisiert. Nach eigenen Angaben schütten alle seit 2006 in Deutschland aufgelegten TSO-DNL-Fonds seit Emission wie prognostiziert acht Prozent p.a. aus erwirtschafteten Erträgen aus.
17.06.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um eine Vermögensanlage nach dem VermAnlG.
  • Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Vermögensanlagen sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Beteiligung sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.

Ähnliche Artikel finden

» » » » US-Immobilienfonds - TSO bereitet drei Objektverkäufe vor


Mehr aus dem Bereich Geschlossene Immobilienfonds

Ziel-Rendite weit übertroffen Ziel-Rendite weit übertroffen - ZBI kündigt hohe Ausschüttungen für Immobilien-Anleger an Investoren des Wohnimmobilien-Fonds ZBI Professional 6 erhalten einen Gesamtmittelrückfluss von 176,5 Prozent. Durch den hohen Verkaufspreis des Fonds wird die Zielrendite übertroffen. Es gibt aber mehr...

Immobilien-Kauf zu teuer Immobilien-Kauf zu teuer - Privatanleger können leichter mit Fondslösungen profitieren Die Preise für Immobilien in deutschen Ballungszentren sind nicht mehr zu rechtfertigen. Wer allerdings auf Fondslösungen wie z.B. den ImmoChance 8 Renovation Plus setzt, kann mit hohen Renditen von mehr...

Immobilienblase in Kanada Immobilienblase in Kanada - Steht Toronto kurz vor dem Immobilien-Crash? Die Immobilienpreise in Toronto sind gefährlich hoch. Die FAZ warnt bereits vor dem Platzen der nächsten Blase in Kanada. Wie hoch ist die Gefahr wirklich und gibt es in Deutschland ähnliche mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media