Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Soft Close ab Juli 4Q-Special Income Fonds nur noch wenige Wochen erhältlich

Frau findet Schlüssel zum Erfolg. Foto: © denisismagilov / fotoliaDer 4Q-Special Income schließt, um das Erfolgs-Rezept des Fonds zu bewahren.

Die Gesellschaft TBF beschließt für den defensiven Multi Asset Fonds 4Q-Special Income ein Soft Close ab Juli. Wer noch investieren will, muss jetzt schnell sein: Der Fonds ist nur noch wenige Wochen erhältlich, auch für bereits investierte Anleger.


Der 4Q-Special Income (ISIN: DE000A1JRQD1) ist ein defensiver Multi-Asset-Fonds, der je nach Marktsituation vornehmlich Aktien, Unternehmensanleihen und Wandelanleihen miteinander kombiniert. Seit der Auflage des Fonds erzielten Investoren eine Wertsteigerung von 33,5 Prozent (FWW, Stand: 29.05.2017). Die Kombination verschiedener Anlagestile und -klassen sowie die hohen laufenden Erträge durch Zins- und Dividendeneinkünfte sorgen für eine geringe Abhängigkeit vom allgemeinen Marktgeschehen und eine Minimierung der Drawdowns, was sich in einer Volatilität von nur 3,53 Prozent über einen Drei-Jahres-Zeitraum äußert.

Aufgrund der hohen Nachfrage und Mittelzuflüsse führt die TBF Global Asset Management GmbH nun ein Soft Close ein, noch bevor der Fonds das Alter von fünf Jahren erreicht hat. „Um unsere Investoren zu schützen, das Rendite-Risiko-Profil nicht zu gefährden oder gar durch zu viel Cash den Fonds zu verwässern, haben wir uns entschlossen, beim 4Q-Special Income zum 30. Juni 2017 einen Soft Close durchzuführen“, erläutert Peter Dreide, CIO und Gründer von TBF. Neuinvestoren, die noch vor der Schließung in den Fonds investieren möchten, sollten sich also beeilen. Auch bereits investierte Anleger können dann nicht mehr nachkaufen.

4Q-Special Income – Depotpaket anfordern

Der Aktienanteil des Fonds setzt sich aus Werten mit hoher Substanz- und Ertragskraft, Übernahmekandidaten und Unternehmen zusammen, die sich in sogenannten besonderen Situationen befinden, wie etwa Beherrschungs- oder Gewinnabführungsverträge oder Squeeze-Outs. Diese besonderen Situationen sind nicht unbegrenzt am Markt verfügbar. „Dieser Soft Close ist somit nur die konsequente Umsetzung unserer eigenen Leitsätze – der Investor steht im Vordergrund“, ergänzt Dirk Zabel, Geschäftsführer der TBF Sales und Marketing GmbH.

Die Gesellschaft TBF steht für ein quantitatives Investment. Seit 1999 verfolgt Firmengründer Dreide das Ziel, ein System zu entwickeln, das Börsen- und Markttrends früher erkennt als andere Investoren, und diesen Vorteil für Investoren nutzbar zu machen.

TBF ist auch Fondsmanager weiterer Fonds, wie zum Beispiel dien 4Q-Income Fonds (ISIN: DE000A1JUV78), der das Jahr 2016 mit einem Plus von 11,12 Prozent abschließen konnte. Die durchschnittliche Volatilität seit 01.02.2005 liegt bei 3,4 Prozent. Der Fonds eignet sich TBF zufolge als Alternative zum bald schließenden 4Q-Special Income, weil er die gleiche Risikoklasse trägt.
31.05.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

4Q-SPECIAL INCOME EUR R von HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH
4Q-INCOME FONDS R von HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Soft Close ab Juli - 4Q-Special Income Fonds nur noch wenige Wochen erhältlich

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Mischfonds

Asset Standard Report Asset Standard Report - Das sind die drei besten Stiftungsfonds im MMD-Ranking Performance, Volatilität und Ausschüttungen. Der aktuelle Report von Asset Standard untersucht Risiko- und Ertragskomponenten von Stiftungsfonds. Wir stellen Ihnen die ersten drei Plätze im mehr...

Gastbeitrag „Impact Reporting“ Gastbeitrag „Impact Reporting“ - Welche positive Wirkung erzielt meine nachhaltige Anlage? Der Informationsbedarf von nachhaltigen Anlegern entwickelt sich weiter. Heute wollen sie nicht nur wissen wie und wo ihr Geld angelegt ist, sondern auch welche Wirkung dadurch erzielt mehr...

Aktien auf Höchstständen Aktien auf Höchstständen - Lohnt sich jetzt noch der Einstieg? Ja – meint die Börsenampel von Veritas Die Börsenampel von Veritas hat sich bewährt. Das Frühwarnsystem erkennt Markt-Turbulenzen rechtzeitig und reduziert so die Volatilität des Fonds mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media