Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Börsenpsychologie 'Anleger sind derzeit keinesfalls euphorisch'

Patrick Hussy von Sentix Foto: © / Patrick Hussy, verantwortlicher Geschäftsführer für das Asset Management bei Sentix

Patrick Hussy, Geschäftsführer für das Asset Management bei Sentix, weiß, was Anleger bewegt: Für die Sentix-Datenbank wird wöchentlich eine Kapitalmarktumfrage durchgeführt. Demnach fehlt es den Investoren aktuell an Grundvertrauen.


FondsDISCOUNT.de: Herr Hussy, der Dax ist auf Rekordjagd – die Stimmung bei den Anlegern müsste also laut Ihren Daten in der Sentix-Datenbank eigentlich hervorragend sein?
Patrick Hussy: Die Anleger sind keinesfalls euphorisch. Aktuell messen wir für den deutschen Aktienmarkt ein neutrales Sentiment. Das ist bemerkenswert, denn normalerweise frohlocken Anleger, wenn die Börsen haussieren und satte Kursgewinne erzielt wurden. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass die Anleger nach wie vor massive Probleme wahrnehmen, vor allem geopolitische. Dies verhindert jeglichen Jubel und hohe Aktienquoten.

Was sagt Ihre Datenbasis über das gegenwärtige Verhalten der Investoren sonst noch aus? Wohin geht der Trend?
Neben dem Sentiment messen wir das Grundvertrauen der Anleger zu den einzelnen Märkten. Hierin spiegeln sich rationale Beweggründe, da die Anleger die mittelfristigen Perspektiven bewerten. Wird beispielsweise ein Markt von den Anlegern als teuer empfunden, sinkt das sentix-Barometer, was nichts andere bedeutet, als dass die Verkaufsbereitschaft zunimmt. Eine solche Entwicklung haben wir heuer am Aktienmarkt beobachten können: Anfang dieses Jahres kam es zu einem enormen Rückgang des Grundvertrauens – trotz steigender Kurse. Deshalb muss man sich auch nicht wundern, dass die Jubelarien ausbleiben. Die große Korrektur blieb bislang aus, was dem hohen Anlagedruck geschuldet sein dürfte. Sollte sich das Grundvertrauen der Anleger wieder verbessern, wäre dies positiv für den Aktienmarkt zu werten. Am aktuellen Rand sehen wir einige Hoffnungsschimmer.

Wie positionieren Sie sich angesichts der Börsenrallye in Ihren Fonds?
Unser Ansatz zeichnet sich dadurch aus, dass wir sehr systematisch arbeiten. Konträres Denken wir auch eine enorme Disziplin prägen unseren Investmentansatz. Die logische Konsequenz ist es, dass wir oftmals gegen den Strom schwimmen. Aus den besagten Gründen waren wir seit Jahresanfang auch sehr zurückhaltend am Aktienmarkt und haben den Blick auf die Risiken gerichtet. Zuletzt haben unsere Modelle eine leichte Verbesserung angezeigt, was eine Erhöhung der Aktienquoten zur Folge hatte. Unsere aktienorientierte Mandate sind deshalb offensiver ausgerichtet, der Aktien-Investitionsgrad liegt nunmehr auf Höhe des langfristigen Mittelwertes.

Wenn Sie eine Halbjahresbilanz ziehen: Wie sind die vergangenen Monate für Ihre Fonds und den dahinter liegenden Behavioral-Finance-Ansatz bislang gelaufen?
Bislang sind wir mit 2017 nicht zufrieden. Fehlende Volatilität wie auch der Negativzins stellen hohe Anforderungen an ein Total Return Management mit einer strikten Wertuntergrenze. Dieses Sicherheitsnetz bieten unsere Total Return Fonds und liefern damit dem Anleger Kalkulationssicherheit. Da in 2017 jegliche Korrekturansätze im Keim erstickt wurden, hat Risikomanagement in den vergangenen Monaten Performance gekostet. Am aktuellen Rand fehlt jegliches Risikobewusstsein und die Anleger flüchten in passive Investments. Hierfür wurden sie in den zurückliegenden Monaten belohnt. Wir gehen davon aus, dass die Börse im zweiten Halbjahr keine Einbahnstraße bleibt und sich unser aktives Management auszahlt, das Chancen auch in fallenden Märkten nutzen kann.

Herr Hussy, herzlichen Dank für dieses Interview!

28.06.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

sentix Total Return -defensiv- R von Universal-Investment GmbH
sentix Fonds Aktien Deutschland von Universal-Investment GmbH
sentix Total Return -offensiv- R von Universal-Investment GmbH
sentix Risk Return -A- R von Universal-Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Börsenpsychologie - 'Anleger sind derzeit keinesfalls euphorisch'


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Anlagestrategie Anlagestrategie - So bringen Sie Ihr Depot in den Urlaubsmodus Sommer, Sonne, Urlaub – wer will da schon täglich die Börsenkurse checken? Unsere drei Tipps zeigen, wie Sie Ihr Depot auf die Ferien vorbereiten und dennoch nicht auf Renditechancen verzichten mehr...

Insolvenz der Reederei Rickmers Insolvenz der Reederei Rickmers - Nordcapital Fonds sind nicht betroffen Die Rickmers Holding AG von Bertram Rickmers meldet Insolvenz an. Die HSH Nordbank verweigert der Reederei Rickmers neue Kredite. Die Fonds der Nordcapital unter dem Dach der E.R. Capital Holding von Bruder mehr...

Änderungen ab 2018 Änderungen ab 2018 - Was Anleger über die neue Fonds-Steuer wissen müssen Ab 1. Januar 2018 ändert sich mit dem „Investmentsteuerreformgesetz“ die Besteuerung von Fonds enorm. Auf welche Neuerungen sich Anleger einstellen müssen, lesen Sie mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media