Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Gastkommentar „Auch 2018 führt kein Weg an Aktien vorbei“

Die beiden Börsensymbole Bulle und Bär Foto: © / ulff /FotoliaDie Prognosen für die Aktienmärkte bleiben positiv

Christian Finke, Geschäftsführer der Monega KAG, über die Entwicklung der Kapitalmärkte in 2018 und über Segmente, in denen Anleger im neuen Jahr noch auskömmliche Renditen finden können.


Vorbehaltlich externer Schocks, wie negative Nachrichten aus dem Weißen Haus oder eine Zuspitzung des Nordkorea-Konflikts, sind wir für die Aktienmärkte weiterhin sehr positiv gestimmt. Die Weltwirtschaftslage ist gut, das Wachstum wird sich eher noch weiter beschleunigen. Darüber hinaus werden die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank of Japan die Märkte weiterhin mit billigem Geld versorgen, auch in den USA bleibt Geld vorerst relativ günstig. Da der Rentenmarkt kaum Renditen bietet und es nicht genügend Möglichkeiten gibt, Geld in illiquide Anlagen wie Immobilien oder Infrastruktur zu investieren, bleibt als rentable Anlagemöglichkeit für Investoren auch 2018 nur der Aktienmarkt.

 

Unser Ausblick für die Anlageklassen im Einzelnen:

 

Aussichten für Aktien weiterhin positiv

Aktientitel in Europa sind – gemessen an ihrem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) – im historischen Vergleich noch nicht teuer. Die hohe Dividendenrendite stärkt die Attraktivität von Aktienanlagen, die Unternehmensgewinne steigen. Das sollte dem Segment auch im kommenden Jahr Rückenwind geben. Allerdings sorgt der Anstieg des Euro für leichten Gegenwind im Exportgeschäft außerhalb des Euro-Gebiets. In den USA sind die Aktien im historischen Vergleich dagegen bereits hoch bewertet. Das fundamentale Umfeld für US-Unternehmen bleibt zwar positiv, die weitere Entwicklung wird jedoch wesentlich davon abhängen, ob die große Steuerreform tatsächlich kommt. Aktien in Japan sind günstig bewertet und sollten vom schwachen Yen profitieren, der die internationale Wettbewerbsfähigkeit der japanischen Unternehmen stärkt. Insbesondere Emerging Markets, die mehrere Jahre gegenüber entwickelten Märkten underperformt haben, profitieren von der internationalen Wachstumsstabilität und den deutlich verbesserten eigenen Fundamentaldaten.

 

Rentenmärkte bleiben schwierig

Die Situation bei europäischen Staatsanleihen und Covered Bonds wird auch 2018 schwierig bleiben. Wir erwarten hier kaum oder nur sehr geringe Erträge. Etwas besser sollten sich europäische Unternehmensanleihen mit Investmentgrade entwickeln. Vor dem Hintergrund eines ruhigen weltweiten Wachstumsumfeldes und berechenbarer Notenbanken sind auch Emerging-Market-Anleihen noch attraktiv. Bei Hochzinsanleihen wird das sehr gute Jahresergebnis 2017 mit einer durchschnittlichen Rendite von sechs Prozent 2018 nicht noch einmal erreicht werden können. Die historisch niedrigen Ausfallraten können allerdings dazu führen, dass der Carry-Return von etwa drei Prozent erreicht werden kann, was im gesamten Rentenumfeld immer noch attraktiv ist.

 

US-Dollar neutral, Sterling eher negativ

Beim US-Dollar sollte die weitere geldpolitische Normalisierung moderat ausfallen, da der Preisauftrieb im historischen Vergleich derzeit nur mäßig verläuft. Trotz des reduzierten Ankaufsvolumens durch die EZB beträgt der Zinsvorsprung zwischen 10-jährigen US-Staatsanleihen und 10-jährigen Bundesanleihen rund 200 Basispunkte. Dies sollte – ungeachtet politischer Reaktionen auf Maßnahmen der Trump-Administration – den US-Dollar stabilisieren. Die Bank of Japan (BoJ) hält trotz der positiven Konjunkturentwicklung an ihrer expansiven Geldpolitik fest, was den Yen schwächt. Die Umsetzung des Brexit-Votums verzögert sich weiter. Nach der zwischenzeitlichen Stabilisierung des britischen Pfunds sprechen die eingetrübten Wachstumsperspektiven für eine weitere Abschwächung der Währung.

 

Ölpreis steigt moderat Gold bleibt sicherer Hafen

Bei den sonstigen Anlageklassen profitieren die Immobilien vor allem in den Ballungsräumen von den niedrigen Zinsen. Anzeichen von Überhitzung sind regional zu erkennen. Der Ölpreis ist zuletzt wieder gestiegen. Große Förderländer wie Russland und Saudi-Arabien haben sich auf Förderkürzungen verständigt, um die Preise zu stabilisieren. Je höher der Preis jedoch steigt, umso mehr unkonventionell gefördertes Öl dürfte aus den USA auf den Markt drängen. Wir gehen davon aus, dass sich die großen Produzenten gegenseitig im Schach halten werden. Preise, wie wir sie noch 2014 gesehen haben, erwarten wir so schnell nicht mehr. Gold halten wir – insbesondere wegen der geringen Opportunitätkosten – für eine geeignete Risikoversicherung im Falle negativer, vor allem politischer Entwicklungen. Das Thema Inflationsschutz spielt aktuell noch keine Rolle.

 

Defensive Aktien ...

Auch in 2018 werden eine hohe Flexibilität und die Suche nach Nischen oberste Priorität für Anleger haben. Aktien bleiben weiterhin erste Wahl. Für langfristig orientierte Anleger oder Anleger mit Sparplänen in Aktienfonds ändert sich an der grundsätzlichen Attraktivität der Anlageklasse Aktien nichts. Die Wahlen in Italien im März sowie die erwarteten Diskussionen über den weiteren Kurs der EZB ab Frühsommer 2018 könnten es in Europa etwas holprig werden lassen. Wer sich taktisch positionieren möchte, sollte gegen Ende der ersten Jahreshälfte seine Strategie überprüfen und gegebenenfalls Gewinne mitnehmen. Eine gute Idee für 2018 könnte der Wechsel von eher Momentum getriebenen Aktienstrategien hin zu eher defensiven Strategien sein. Der defensive Aktienfonds Equity Life (ISIN: DE000A14N7X5 ) aus unserem Hause ist hier eine geeignete Anlagemöglichkeit.

 

... und Anlagenischen empfehlenswert

Eine Besonderheit im Bereich der festverzinslichen Papiere sind die Dänischen Covered Bonds. Diese bieten aufgrund ihres außerordentlichen Kündigungsrechts Anlegern noch Mehrrenditen. Wir bilden diese Papiere in unseren Monega Dänische Covered Bonds (ISIN: DE000A1143N7) mit verschiedenen Laufzeiten ab. Der Anleger kauft hierbei AAA-Papiere aus einem AAA-Land, bei denen, zumindest bei den kurzen Laufzeiten, geringe Zinsänderungsrisiken enthalten sind. Der Fonds ist deshalb eine sehr interessante Alternative zum Termingeld und kann bei geringer Volatilität helfen, die Teuerung auszugleichen.

 

Fondssparpläne für Einsteiger sinnvoll

Sparpläne sind immer ein guter Weg um in den Aktienmarkt hineinzukommen. Da darf es ruhig ein chancenreicher Fonds wie unser weltweit anlegender Monega Innovation (ISIN: DE0005321020) sein, der kürzlich erst von der Ratingagentur Morningstar mit 5 Sternen ausgezeichnet wurde (hier ein ausführliches Interview mit Klaus Walczak, dem Fondsmanager des Monega Innovation). Als Basisanlage eignen sich auch Multi-Asset-Fonds wie der SpardaOptiAnlage Ausgewogen (ISIN: DE000A0MS783) oder der Monega Multi Konzept (ISIN: DE000A1143Q0) sehr gut für Einsteiger. Konservative Mischfonds mit flexiblem Aktienanteil sind ebenfalls eine Empfehlung für den Start.


Über die Monega KAG:
Die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH mit Sitz in Köln wurde 1999 als ein Unternehmen der DEVK Versicherungen, der Sparda-Banken und des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie KGaA gegründet. Ihre bundesweiten Vertriebspartner sind die DEVK Versicherungen sowie die Berater in den Geschäftsstellen der Sparda-Banken.

Monega verwaltet aktuell ein Fondsvermögen von rund 5,4 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds. Das Spektrum der angebotenen Fondsstrategien umfasst alle Anlagemöglichkeiten von Aktien-, Renten oder Geldmarktnahen Fonds bis hin zu Multi-Asset-Fonds. Darüber hinaus verwaltet Monega auf besondere Anlagethemen spezialisierte Publikumsfonds, so genannte Partnerfonds, die sie u.a. maßgeschneidert für institutionelle Anleger und deren Kunden auflegt.


Hier finden Sie alle Monega-Fonds im Überblick

28.12.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Monega Innovation von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
SpardaOptiAnlage Ausgewogen T von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
Monega Dänische Covered Bonds (R) von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
Monega Multi Konzept von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
Equity for Life R von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Gastkommentar - „Auch 2018 führt kein Weg an Aktien vorbei“

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Anleihen Anleihen - Deutsche Börse führt das Segment „Green Bonds“ ein Die Frankfurter Börse hat ein neues Segment eingeführt. Damit soll der weltweit steigenden Nachfrage bezüglich nachhaltiger Kapitalanlagen bzw. Finanzierungsmöglichkeiten Rechnung getragen mehr...

Neue Märkte Neue Märkte - Marihuana-Freigabe demnächst auch in Mexiko Als drittes Land der Erde leitet Mexiko Schritte zur Legalisierung von Marihuana ein. Das dürfte den „green rush“ weiter anfachen und mit Aussicht auf einen Milliardenmarkt für Stimmung mehr...

Wertpapierleihe Wertpapierleihe - Allianz Global Investors kündigt Anpassungen bei Wertpapierleihe an Um die Ertragsaussichten in den Portfolios zu verbessern, greifen Investmentgesellschaften oftmals auf Wertpapierleihe zurück. Auch Allianz Global Investors nutzt dieses zusätzliche Geschäft mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media