Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Schwellenländeranleihen Aussichten auch in diesem Jahr positiv

Aussichten für Schwellenländeranleihen positiv Foto: © / Adrian / FotoliaAnleihen aus den Schwellenländern können im Niedrigzinsumfeld einen Blick wert sein

Wer 2017 auf Schwellenländerbonds gesetzt hatte, konnte ansehnliche Erträge einsammeln. In diesem Jahr dürften die Aussichten ebenfalls recht gut sein, prognostiziert Fondsmanagerin Claudia Calich von M&G.


Für Anleger, die nicht auf feste Zinsen verzichten wollen, dabei aber auch etwas Rendite abhaben möchten, könnte sich ein Blick auf Anleihen aus den Schwellenmärkten lohnen. Das vergangene Jahr jedenfalls verlief in diesem Segment erfreulich: Mit Ausnahme von Venezuela und der Türkei gab es kein Land in den Emerging Markets, in dem Staatsanleihen einen Verlust verursacht haben, heißt es beim Vermögensverwalter M&G. Insgesamt hätten dabei die jeweiligen Lokalwährungen als Kurstreiber gedient. „Ein relativ schwächerer US-Dollar, leicht erhöhte Rohstoffpreise und ein Abbau der Inflation in vielen Schwellenländern sorgten für eine gute Entwicklung im vergangenen Jahr“, fasst Claudie Calich zusammen, die den M&G Emerging Markets Bond Fund (ISIN: GB00B3NMPS60) managt.

Interessant dabei: Unternehmensanleihen boten demnach im Vergleich zu Staatspapieren eine schwächere Performance. Dies liegt nach Einschätzung der Fondsmanagerin zum einen daran, weil sie kürzere Laufzeiten haben, aber auch, weil ein steigender Teil dieser Anlageklasse als Investmentgrade eingestuft wird. Solche Anleihen mit besonders guter Bonität entwickeln sich bei einer Markterholung in der Regel schwächer als Papiere in einer höheren Risikoklasse.

Bei Staatsanleihen, die auf harte Währungen wie den US-Dollar oder Euro lauten, lagen im vergangenen Jahr die volatilen Märkte vorn (siehe Grafik). Laut der Fondsmanagerin erzielen  Länder mit sich verbessernden Fundamentaldaten – z.B. Ägypten oder Jamaika – eine ähnliche Rendite wie Wirtschaften mit sich verschlechternden Daten wie Tunesien oder Costa Rica. Ursachen hierfür seien die anhaltende Jagd nach Rendite bei Investoren sowie die Notwendigkeit, investiert zu bleiben. Schwellenländeranleihen verzeichneten demzufolge das gesamte Jahr über konstante Zuflüsse.



Der Ausblick für 2018 ist Claudia Calich zufolge ebenfalls gut, Anleger können im Bereich Schwellenländeranleihen im Vergleich zu den entwickelten Märkten noch auf nennenswerte Renditen hoffen – auch wenn die Erträge hinter denen des Vorjahres zurückbleiben dürften. „Überraschungseffekte durch gute Wirtschaftsdaten werden weniger stark ausfallen, weil das zu erwartende Wachstum meist schon eingepreist ist”, erklärt die Expertin für Emerging-Markets. Auch der Inflationsabbau in Ländern wie Brasilien, Russland und Kolumbien werde sich in 2018 nicht fortsetzen, weil die Basiseffekte, die dazu führten, langsam nachlassen.

Sollte die US-Notenbank dieses Jahr die Zinsen weniger oft als die bereits in den Kursen mitkalkulierten zwei oder drei Mal erhöhen, könnte dies dem Wechselkurs des US-Dollar zugutekommen. Zu beachten seien auch die in diesem Jahr anstehenden Wahlen etwa in Mexiko und Brasilien. Damit auch 2018 zu einem guten Jahr für Schwellenlandbonds werden kann, müsse zudem die Volatilität weiterhin gering und geopolitische Risiken überschaubar bleiben.

Emerging-Market-Bond-Fonds

Anleger, die breit gestreut in professionell ausgewählte Schwellenländeranleihen investieren möchten, können sich neben dem M&G-Fonds zum Beispiel die folgenden Fonds ins Depot holen. Im Fünf-Jahres-Vergleich sticht besonders der Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds (ISIN: LU1160351034) hervor. Über FondsDISCOUNT.de entfällt der branchenübliche Ausgabeaufschlag.

Tipp: In unsere neuen Serie beleuchten wir die sogenannten Frontier Markets, also Wirtschaftsräume, die noch zu klein sind, um als Schwellenland bezeichnet zu werden, aber dennoch interessante Chancen bieten.

Faszination Frontier Markets – Explosives Wachstum in Vietnam lockt Fonds-Investoren an

18.01.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Candriam Bonds Emerging Markets C von Candriam Luxembourg
Amundi Funds II - Emerging Markets Bond H EUR (DA) von Amundi Luxembourg S.A.
M&G Emerging Markets Bond Fund A EUR von M&G Securities Limited
Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds A USD von Edmond de Rothschild Asset Management (Luxembourg)

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Schwellenländeranleihen - Aussichten auch in diesem Jahr positiv

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Rentenfonds

Emerging-Markets-Anleihen Emerging-Markets-Anleihen - Bewertungsabschläge als Einstieg nutzen? Anleger, die sich in den Schwellenländern engagieren, sind Kurs-Achterbahnfahrten hinreichend gewohnt. Das laufende Jahr ist allerdings besonders volatil. Und doch sind viele EM-Bonds noch attraktiv mehr...

Positive Fundamentaldaten Positive Fundamentaldaten - MainFirst sieht attraktive Renditemöglichkeiten in Schwellenländern Die Emerging Markets stehen heute viel robuster da als noch vor wenigen Jahren. Engagierte Experten können von attraktiven Kaufgelegenheiten profitieren, so Thomas Rutz, Fondsmanager für mehr...

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds - Blick ins Portfolio: Die Hylea Group Mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds profitieren Anleger von professionell ausgewählten Zinspapieren. Eines davon ist die Hylea-Anleihe. Wir haben uns das Geschäftsmodell und das mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media