„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Immobilienfonds Besser diversifiziert als Einzelinvestments

Immobilienfonds Foto: © / ferkelraggae / fotoliaViele Deutsche wollen der Zinsfalle mit Immobilien entkommen.

Die Deutschen steckten 2015 doppelt so viel Geld in Immobilien wie im Jahr davor. Immobilienfonds gewinnen an Bedeutung. Egal ob Hotel, Gewerbe oder Büro. In einem Fonds ist das Risiko breiter diversifiziert als bei Einzelinvestments.


Die Immobilientransaktionen der Deutschen haben sich in 2015 im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Sie liegen der Bundesbank zufolge bei einem Volumen von etwa 24 Milliarden Euro. Privatinvestoren versuchen, der Niedrigzinsfalle mit Immobilien als Assets zu entkommen. Doch nicht immer ist ein Einzel- oder Direktinvestment die richtige Alternative. Auch Immobilienfonds sind als Investment attraktiv, weil sie einen Vorteil bietet, den ein Einzelinvestment nicht bieten kann – Diversifizierung.

Wer Immobilienfonds miteinander vergleicht, der sollte auf die Gebäudearten schauen, in die ein Fonds das Geld der Anleger investiert. Beliebte Investments sind zum Beispiel Büro-, Handels- oder Industrieimmobilien, aber auch Hotels und Restaurants. Der große Vorteil von Immobilienfonds liegt in einer breiten Streuung, die ein Fonds mit der Verteilung des Kapitals auf mehrere Immobilientypen erreichen kann. Bei Einzelinvestments ist das so leicht nicht möglich. „Mit einem guten Mix der Nutzungsarten streuen Anleger das Risiko ihrer Immobilienanlage“, rät auch der Fondsverband BVI mit seiner Aktion „Finanzwissen für alle“.

Vergleich: Deutschland, Europa, Welt
Immobilien gelten über einen langen Zeitraum als sichere Anlageklasse. Das zeigt auch ein Blick auf unseren Fondsvergleich. Im Fünf-Jahresvergleich zeigt sich, dass alle ausgewählten Fonds – mit je einem regionalen Schwerpunkt in Deutschland, Europa und weltweit – eine kontinuierliche Wertsteigerung ohne große Schwankungen erzielen konnten. Allerdings sticht auch hervor, dass die Rendite im Vergleich zu anderen Assetklassen wie zum Beispiel Aktien eher zu wünschen übrig lässt. Beim Grundbesitz Europa RC (WKN: 980700) liegt sie bei 15,36 Prozent und beim Deka-ImmobilienGlobal (WKN: 748361) bei 12,28 Prozent. Der Wertgrund WohnSelect (WKN: A1CUAY) sticht hier deutlich hervor. Im gleichen Beobachtungszeitraum liegt die Rendite mit 27,89 Prozent in etwa doppelt so hoch (siehe Chartbild).

Langfristig lassen sich mit gewerblichen Immobilien solide Erträge erwirtschaften. Sie werden professionell gemanagt, und Anleger profitieren beispielsweise vom Erfolg eines Einkaufszentrums in Deutschland, eines Hotels in Paris und eines Bürogebäudes in London. Die Mieteinnahmen, mögliche Wertsteigerung und Veräußerungsgewinne erhöhen den Wert des Fondsanteils. Immobilienfonds mit hohem Anteil an deutschen Objekten im Portfolio profitieren einem aktuellen Feri-Rating zufolge überdurchschnittlich stark von der Gunst der Anleger.

Bei fallenden Immobilienpreisen können die Fondsanteile allerdings auch an Wert verlieren. Wie ein Fonds das Geld seiner Anleger investiert hat, zeigt ein Blick auf die Website der Fondsgesellschaft. Hier finden sich unter anderem auch Angaben zu den Kriterien, nach denen eine Fondsgesellschaft die Immobilien auswählt sowie zur Aufteilung des Fondsvermögens auf die einzelnen Gebäudearten. Bei FondsDISCOUNT.de hilft ein Klick auf die Schaltfläche Strategie auf dem jeweiligen Fondsprofil. Dort wird zum Beispiel ersichtlich, dass der Wertgrund WohnSelect ausschließlich in deutsche Bestandsimmobilien investiert. Beim Grundbesitz Europa RC und beim Deka-ImmobilienGlobal ist überdies eine Aufteilung nach Ländern einsehbar, in die der Fonds investiert.

Nach Angaben des BVI sind derzeit rund 61 Prozent der Flächen offener Immobilienfonds in Büroimmobilien investiert. Gebäude, die von Handel und Gastronomie genutzt werden, bilden mit 23 Prozent der Flächen einen weiteren Schwerpunkt. Auf Hotels und Industrie-Liegenschaften – z.B. Lagerhallen von Logistikunternehmen – entfallen neun Prozent der Flächen.

Sicherheit, Transparenz und Nachhaltigkeit. Das sind einer Trendstudie von WealthCap zufolge die größten Erwartungen, die Anleger in Immobilien an ihr Investment richten, erst danach folgen Anforderungen an eine gute Rendite. Bei den qualitativen Kriterien bleibt die Objekt- und Standortqualität ausschlaggebend. Wichtig für die Auswahl eines Immobilienfonds sind auch die Leistungsbilanz und Historie des Anbieters. Nach deutschen Immobilien ist der US-Markt bei Investoren sehr beliebt, um den niedrigen Zinsen auf Sparguthaben hierzulande zu entkommen.
28.01.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

grundbesitz europa RC von RREEF Investment GmbH
Deka-ImmobilienEuropa von Deka Immobilien Investment GmbH
WERTGRUND WohnSelect D von TMW Pramerica Property Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Immobilienfonds - Besser diversifiziert als Einzelinvestments

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

KBC-Fonds KBC-Fonds - Freier Fondsvertrieb wird zum 1. Januar 2017 eingestellt Anleger sollten nach Alternativen Ausschau halten: Der Assetmanager KBC will seine Fonds künftig ausschließlich über die die hauseigene KBC-Bank verkaufen. Die Fonds werden in Deutschland, mehr...

Neue Ergebnisse Neue Ergebnisse - Aktive globale Aktienfonds schlagen langfristig den Markt Wissenschaftliche Ergebnisse belegen, dass aktiv gemanagte Fonds ihren Index in zehn Jahren um 1,2 Prozent pro Jahr schlagen konnten. Die Outperformance der Fonds ist so groß, dass der Kostenvorteil der mehr...

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit - Millennials investieren verantwortungsbewusst Wer zwischen 18 und 35 Jahre alt ist, also zu den sogenannten „Millennials“ gehört, legt bei seinen Investments besonderen Wert auf Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung. Zu mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media