„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Flugzeugmarkt Emirates mit Rekordgewinn

Flugzeugmarkt Foto: © / Alberto Masnovo / Fotolia

Die in Dubai ansässige Airline Emirates hat ihren Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vorgelegt. Demnach wurde ein Rekordgewinn von umgerechnet 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet – 56 Prozent mehr als im Vorjahr.


Wie aus dem Bericht für das Geschäftsjahr 2015 bis 2016 hervorgeht, konnte Emirates zum 28. Mal in Folge einen Gewinn erwirtschaften – und dieser fiel im Berichtszeitraum deutlich höher aus als zuvor. Ausschlaggebend für das hervorragende Geschäftsjahr war der niedrige Ölpreis, der auch die Treibstoffpreise gedrückt hatte. Doch auch bei den Passagierzahlen konnte Emirates eine deutliche Steigerung verzeichnen: Knapp 52 Millionen Reisende mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr nutzen die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dies entspricht einem Zuwachs von acht Prozent. Mit diesem Ergebnis konnte die Fluggesellschaft ihre Position als führende Langstreckenairline weiter festigen. Lediglich beim Umsatz gab es Einbußen in Höhe von vier Prozent – Grund hierfür waren nachteilige Wechselkurse.

Die Flotte umfasst mittlerweile 251 Großraumflugzeuge, 29 neue Flugzeuge – darunter 16 Maschinen vom Typ A-380 – kamen hinzu. Insgesamt erreicht Emirates mit den inzwischen 75 Fliegern vom Typ A-380 jede vierte seiner 153 Destinationen.

Diese Zahlen machen Emirates als Leasingnehmer bei Flugzeuginvestments weiterhin hoch attraktiv. Beide aktuell erhältlichen Flugzeugfonds, das Angebot CFB – Flugzeuginvestment 1 und die Beteiligung Hannover Leasing Flight Invest 51 haben sich für die Airline als langfristigen Leasingpartner entschieden. Anlageobjekt des CFB-Fonds ist eine Boeing 777 – 300 ER. Mit dem Beteiligungsangebot von Hannover Leasing investieren Anleger in einen A-380. Beide Fonds sind weiterhin zur Zeichnung offen, ein Beitritt ist ab 30.000 US-Dollar (CFB) bzw. 23.000 US-Dollar (Hannover Leasing) möglich. Beide Angebote planen mit einer Laufzeit von 15 Jahren.
20.05.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

Hannover Leasing Flight Invest 51

Kostenloser Service

Hannover Leasing Flight Invest 51 von Hannover Leasing

Kaufen/Verkaufen:

CFB - Flugzeuginvestment 1

Kostenloser Service

CFB - Flugzeuginvestment 1 von CFB-Fonds

Kaufen/Verkaufen:


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Flugzeugmarkt - Emirates mit Rekordgewinn


Mehr aus dem Bereich Flugzeugfonds

HEH-Flugzeugfonds HEH-Flugzeugfonds - „Ein Asset ohne Bank im Nacken“ Flugzeugbeteiligungen von HEH sind in der Regel zügig ausplatziert. Was hinter dem Konzept der Hamburger steht, erklärt HEH-Vertriebsleiter Henning Kranz im Interview. mehr...

„Kein Kapitän an Bord“ „Kein Kapitän an Bord“ - Airbus will das autonome Fliegen ausbauen Nach den Pilotenstreiks bei der Lufthansa fordert der Airbus-Chef den Ausbau des autonomen Fliegens. Beim Militär wird diese Technik bereits praktiziert. Zivile Flugzeuge ohne Kapitän sind allerdings mehr...

Flugzeugmarkt Flugzeugmarkt - Mehr Regionalflieger statt großer Vögel Weltweit sind rund 26.000 Flugzeuge zwischen 3.900 Flughäfen unterwegs – und der Markt wächst weiter. Dabei zeichnet sich eine Abkehr von den großen Jets hin zu Regionalflugzeugen ab, das mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media