Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Rendite vs Gebühr Fünf Überflieger-Aktienfonds für Sparfüchse

Rendite vs Gebühr Foto: © / Andrew Dunn / fotoliaUnsere Euro-Fighter gehen steil nach oben und kosten wenig.

Es gibt günstige Aktienfonds und dann gibt es solche, die ihre Benchmark deutlich schlagen. Doch bei welchen Produkten treffen diese beiden Eigenschaften zusammen? Wir zeigen Ihnen die fünf günstigsten Euro-Fonds mit der stärksten Performance.


Wer einen Aktienfonds kauft, der hofft langfristig auf eine starke Performance. Doch neben dem Wertzuwachs sind die Fondskosten einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung für oder gegen einen Fondskauf. Denn je höher die Gebühren, desto stärker zehren sie an der Performance. Das Analyse-Haus Morningstar hat daher über 4.000 Aktienfonds in Europa anhand ihres Kosten-Performance-Verhältnisses in den Jahren 2011 bis 2015 untersucht. Die besten Ergebnisse erzielten Aktienfonds mit dem Schwerpunkt europäische Large Caps sowie Schwellenländer-Aktienfonds. Globale Aktienfonds mit dem Schwerpunkt auf LargeCaps sorgen dabei für die größte Enttäuschung bei den Anlegern.

Für die Analyse hat Morningstar die drei Aktiengruppen mit dem höchsten verwalteten Vermögen in Europa untersucht und darin den Anteil der Outperformer identifiziert. Die Outperformer wiederum wurden in fünf Gruppen von günstig bis teuer aufgegliedert. Dabei kommt ein erstaunlicher Trend zum Vorschein: Denn die Fonds mit den niedrigsten Gebühren schneiden in allen Gruppen am besten ab. Das zeigt sich insbesondere bei der Gruppe der globalen Aktienfonds mit der niedrigsten Gebührenstruktur (0,82 %). Je teurer die globalen Aktienfonds werden, desto stärker sinkt der Anteil der Outperformer.

Die Standartwerte-Fonds in Europa weisen ein deutlich besseres Kosten-Performance-Verhältnis auf. In der Gruppe der günstigsten Europa-Fonds mit einer Gebührenquote von 0,83 Prozent gelang es jedem zweiten Fonds, die Benchmark zu schlagen. Da bleibt selbst Geizhälsen kein Grund zu meckern. Die teuersten Fonds in dieser Kategorie weisen eine Gebührenquote von 2,69 Prozent auf. Nur zehn Prozent dieser „Luxus-Fonds“ schlagen jedoch den Vergleichsindex. Bei den Schwellenländerfonds, die derzeit eine Renaissance erleben, gilt die gleiche Grundaussage. Die Performance nimmt mit steigenden Kosten ab.



Das sind die stärksten und günstigsten Fonds aus Europa
Über den FondsDISCOUNT.de Fonds-Selektor identifizieren Sie blitzschnell die günstigsten und in ihrer Performance stärksten Fonds. Einfach in unserer Fondssuche die zu 100 Prozent rabattierten Aktienfonds mit der stärksten Fünfjahres-Performance für die jeweilige Region auswählen (siehe Screenshot). So stellen Sie sicher, dass sie garantiert keinen Ausgabeaufschlag auf ihre Fondsanteile zahlen.

Auf Platz eins liegt der MainFirst Classic Stock B (WKN: A0LHC3) mit einer Performance von 111,70 Prozent in den vergangenen fünf Jahren. Der zweite Platz geht an den Henderson Horizon Euroland Fund (WKN: 989226) mit einer Entwicklung von 77,73 Prozent. Platz drei nimmt der Fidelity European Dynamic Growth Fonds ein (WKN: A0LF0X), dessen Wert im Vergleichszeitraum um 66,07 Prozent stieg. In der Wertsteigerung vergleichbar ist die Dividendenstrategie des First Private Euro Dividenden Staufer B (WKN: A0KFTD), mit 64,71 Prozent in fünf Jahren.

Kosten kontrollieren mit der Total Expense Ratio (TER)
Die Kosten der Fonds vergleichen Anleger am besten anhand der Kennzahl Total Expense Ratio (TER). Sie bezeichnet die Gesamtkostenquote eines Fonds und gibt Aufschluss darüber, welche Kosten bei einem Investmentfonds jährlich anfallen. Das können zum Beispiel Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten oder Performance-Gebühren sein. Bei den Fünf Top-Fonds in der oben gesuchten Kategorie schneidet der Prévoir Gestion Actions C (WKN: A1T7ND) am besten ab. In den Fünf Jahren seit 2011 liegt der Fonds bei einer Wertentwicklung von 63,63 Prozent auf Platz fünf der performancestärksten Euro-Fonds.
30.05.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Henderson Horizon Euroland Fund A2 von Henderson Fund Management (Luxembourg) S.A.
Fidelity Funds - European Dynamic Growth Fund A Acc (EUR) von FIL Investment Management (Luxembourg) S.A.
First Private Euro Dividenden STAUFER B von First Private Investment Management KAG mbH
PREVOIR GESTION ACTIONS C von Société de Gestion Prévoir
MainFirst Classic Stock Fund B von MainFirst SICAV

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Rendite vs Gebühr - Fünf Überflieger-Aktienfonds für Sparfüchse

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Das Ölpreis-Dilemma der OPEC Das Ölpreis-Dilemma der OPEC - Schieferöl-Industrie ist kaum noch aufzuhalten Die OPEC steht unter Druck und reduziert zum zweiten Mal die Ölproduktion. Selbst Russland ist mit an Bord und trotzdem bricht der Ölpreis um fünf Prozent ein. Fondsmanager erklären, warum mehr...

Anlegerverhalten Anlegerverhalten - Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen Investoren sehen die Höchststände an den Börsen mit wachsender Zurückhaltung und neigen dazu, jetzt Gewinne mitzunehmen. Dies zeigt der aktuelle Brokerage Index, den die comdirect monatlich mehr...

Managerwechsel Managerwechsel - Morningstar setzt Rating für zwölf AGI-Fonds aus Starmanager Matthias Born verlässt seinen Arbeitgeber Allianz Global Investors Ende September 2017. Beim Analysehaus Morningstar sieht man den Weggang kritisch und setzt das Rating für die zwölf mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media