Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Attraktive Renditen MainFirst Absolute Return Multi Asset gegen Niedrigzinsen

Ein aus vier verschiedenen Farben geflochtenes Band Foto: © / M.Dörr & M.Frommherz / FotoliaModerne Mischfonds setzen auf mehr als nur Aktien und Anleihen.

Risikobewusste Anleger finden in Niedrigzinszeiten vor allem in Multi-Asset-Fonds alternative Investitionsmöglichkeiten. Moderne Mischfonds setzen dabei auf mehr als nur Aktien und Anleihen – mit Erfolg.


Die Niedrigzinsen setzen Anleger unter Druck, denn die Chancen auf attraktive Renditen schwinden seit Jahren. Die Suche nach Alternativen wird umso wichtiger – eine davon könnte der MainFirst Absolute Return Multi Asset sein. Seine Zielvorgabe: ein jährliches Plus von fünf Prozent bei angemessener Volatilität – trotz Turbulenzen auf den Finanzmärkten.

Der defensive Mischfonds kann dabei in diverse Anlageklassen investieren, wie Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen sowie Fremdwährungen nutzen, wobei Aktien- und Währungsquote taktisch über Futures abgesichert werden können. Im Portfolio ist zudem eine Beimischung von bis zu 20 Prozent Rohstoffe zulässig. An bestimmten Benchmarkindizes orientiert sich der Fonds hingegen nicht.

Der Investmentansatz konzentriert sich auf langfristige, strukturelle Trends wie Digitalisierung und Automatisierung – beispielsweise mobiles Internet oder die Industrie 4.0. Das Fondsmanagement bewertet nämlich strukturelle Entwicklungen als aussagekräftiger als makroökonomische Zyklen – nicht zuletzt aufgrund des hohen Wachstumspotenzials. Daher will das Team um Adrian Daniel besonders früh neue, bahnbrechende Entwicklungen aufspüren, zeitig investieren und so besonders attraktive Renditen mitnehmen. Denn je stärker sich die Technologien entwickeln, desto deutlicher nehmen diese wiederum Einfluss auf jene makroökonomischen Daten, die von den Kapitalmärkten für ihre Anlagestrategie bewertet werden.

Google, Facebook, Amazon oder Apple haben im Bereich der Digitalisierung gezeigt, wo es langgeht und mit ihren Geschäftsideen die Gesellschaft langfristig verändert. Das hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Kapitalmärkte und viele digitale Unternehmen können heute mit die höchste Marktkapitalisierung vorweisen. 

 

Breit gestreut aufgestellt

Die Automatisierung verändert verschiedenen Ebenen, wie etwa das Lohn-Preis-Niveau. „Während gering qualifizierte Arbeitskräfte eher weniger verdienen, steigen die Löhne qualifizierter Arbeitskräfte. Gleichzeitig generieren Unternehmen mit Hilfe der Automatisierung höhere Einnahmen. Die höhere Produktivität bei niedrigeren Kosten ermöglicht es, mehr Gewinn zu erwirtschaften oder neue Geschäftsbereiche aufzubauen. Nachhaltige Wertsteigerung findet sehr stark in innovativen Geschäftszweigen statt. Investition in Unternehmen, die strukturelle Trends vorantreiben, hat dadurch auf der Aktienseite des Fonds signifikant zur Performance über die letzten Jahre beigetragen“, so Adrian Daniel, Fondsmanager des MainFirst Absolute Return Multi Asset.

Das Management des Anleihenteil des Portfolios ist aufgrund der Niedrigzinsen natürlich anspruchsvoller geworden, aber auch hier denkt MainFirst langfristig und untersucht die Geschäftsmodelle der Emittenten auf strukturelle Veränderungen beziehungsweise disruptive Technologien: „Toys “R” Us galt am Anfang des Jahrtausends noch als Vorzeigeunternehmen im Kreditmarkt, musste jedoch kürzlich aufgrund des stark aufkommenden E-Commerce-Wettbewerbs Insolvenz anmelden. Solche Risiken gilt es, frühzeitig zu erkennen. Mit der weitsichtigen Perspektive werden zudem übergeordnete Entwicklungen für die Zinsmärkte, wie die geringe Kerninflation, trotz der Diskussion um ein baldiges Ende des EZB-Anleiheaufkaufprogramms nicht außer Acht gelassen“, so Daniel. Insgesamt werden im Portfolio jeweils etwa 30 Prozent Unternehmens- und 20 Prozent Staatsanleihen gehalten, um ein optimales und somit attraktives Chance-Risiko-Profil zu erreichen.

MainFirst zeigt mit der Anlagestrategie des MainFirst Absolute Return Multi Asset, dass die traditionell beliebten Mischfonds ein modernes Konzept brauchen, statt wie in den Zeiten vor der ultralockeren Geldpolitik nur auf Aktien und Anleihen zu setzten. Mit Erfolg, denn die selbstauferlegte Zielvorgabe wurde seit Auflage (30.04.2013) mit einer annualisierten Wertentwicklung von 5,68 Prozent bei einer durchschnittlichen Volatilität von 5,1 Prozent auch erreicht.

Tipp: Den MainFirst Absolute Return Multi Asset erhalten Sie über FondsDISCOUNT.de ohne Ausgabeaufschlag – sowohl in der thesaurierenden Tranche (ISIN: LU0864714000) als auch in der ausschüttenden (ISIN: LU0864714422).

01.06.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

MainFirst Absolute Return Multi Asset A von MainFirst Affiliated Fund Managers S.A.
MainFirst Absolute Return Multi Asset B von MainFirst Affiliated Fund Managers S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Attraktive Renditen - MainFirst Absolute Return Multi Asset gegen Niedrigzinsen

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Mischfonds

Mischfonds mit geringer Volatilität Mischfonds mit geringer Volatilität - Nur die Ruhe! Wer statt hohen Renditen lieber ruhig schlafen möchte, findet am Markt eine große Auswahl an defensiv und ausgewogen ausgerichteten Mischfonds. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Ansätze vor, mehr...

Folker Hellmeyer Folker Hellmeyer - ‚Was mich die Börse lehrt? Demut!‘ Folker Hellmeyer hat die Bremer Landesbank verlassen und sich mit der Fondsboutique Solvecon selbstständig gemacht. Im Interview spricht der bekannte Börsenprofi über die Hintergründe, das mehr...

Expertenmeinung Expertenmeinung - Welche Rolle spielt der starke US-Dollar für die Emerging Markets? Morgan Harting, Portfolio Manager des AB Emerging Markets Multi-Asset Portfolios, beschäftigt sich in seinem aktuellen Kommentar mit dem Einfluss von Währungsschwankungen auf die EM-Länder. mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media