Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

DWS Namensänderungen bei db-x-tracker-ETFs

Xtracker ETFs erhalten neuen Namen Foto: © / WrightStudio / FotoliaDie X-Tracker-ETFs erhalten einen neuen Namen

Wie die Deutsche-Bank-Tochter DWS bekannt gibt, werden zum 16. Februar 2018 die ETFs der Marke db-x-trackers umbenannt. Der Schritt soll auch mehr Transparenz für Anleger mit sich bringen; an den Anlagebedingungen der ETFs ändert sich nichts.


Haben Sie einen Fonds der DWS im Depot? Dann dürften Sie mittlerweile mehrere Rebrandings miterlebt haben. Zur Erinnerung: Die Fondssparte der Deutschen Bank hieß ursprünglich „DWS“. Zwischenzeitlich wurde dann der Name „Deutsche Asset & Wealth Management“ eingeführt, um dann – mit der Begründung, dies sei im internationalen Geschäft geläufiger – in die Firmierung „Deutsche Asset Management“ zu münden. In diesem Zuge wurde etwa der Fonds von Star-Manager Klaus Kaldemorgen von „DWS Concept Kaldemorgen“ in „Deutsche Concept Kaldemorgen“ (ISIN: LU0599946893) umbenannt. Andere Erfolgsfonds wie etwa der DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119) durften ihren Namen allerdings behalten. Für eine gewisse Verwirrung sorgte eine neuerliche Umfirmierung vergangenen Dezember: Demnach wird die Fonds-Tochter nun wieder unter dem alten Namen „DWS“ vermarktet. Das mag irritierend sein, aber solche Umbenennungen haben in der Regel keinen Einfluss auf die Anlagestrategie eines Fonds – insofern können sich Anleger zurücklehnen und die verschiedenen Vertriebs- und Marketingkonzepte entspannt zur Kenntnis nehmen.

ETFs erhalten zum 16. Februar einen neuen Namen

Falls Sie auch einen ETF aus dem Hause DWS im Portfolio haben, kommen nun weitere Namensänderungen auf Sie zu. Die Umbenennungen betreffen alle ETFs der db-x-trackers. Die ETF-Sparte erhielt bereits im vergangenen Jahr den Namen Xtrackers. Nun soll die Änderung auf bei den einzelnen Produkten vollzogen werden.

Wie die Gesellschaft in einem Schreiben mitteilt, ändern sich die Namen der Investmentgesellschaften db x-trackers, db x-trackers II, and Concept Fund Solutions Plc. in Xtrackers, Xtrackers II und Xtrackers (IE) Plc.

Eine weitere Namensänderung soll dem Umstand Rechnung tragen, dass mittlerweile etwa 75 Prozent der angebotenen Xtrackers-ETFs direkt replizieren, also „physisch“ hinterlegt sind. Folglich wird in den ETF-Namen auch das Kürzel „DR“ (für „Direkte Replikation“) entfernt. Künftig werden nur noch die verbleibenden synthetischen ETFs mit dem Wort „swap“ extra gekennzeichnet. Somit sollte auf einen Blick erkennbar sein, wie der ETF arbeitet. Denn bei einem synthetisch oder indirekt replizierenden ETFs kann es unter Umständen passieren, dass nicht wie beispielsweise angegeben DAX-Werte im Portfolio gelistet sind, sondern etwa asiatische Nebenwerte zur Performance beitragen. Hintergrund: Bei synthetischen ETFs schließt die Gesellschaft einen Vertrag mit einem Finanzinstitut ab, welches dem ETF die gewünschte Indexrendite gegen Gebühr liefert – aus welchen Titeln diese generiert wird, ist bei diesem Modell unerheblich. Insofern leistet die neue Benennung auch einen Beitrag zu mehr Transparenz. Die neuen ETF-Namen sollen zudem grundsätzlich verständlicher sein, enthält ein ETF zum Beispiel bislang den Zusatz „Sovereign“, wird dies künftig durch „Government“ ersetzt.

Die folgenden Beispiele fassen die Änderungen zusammen:

Aus db x-trackers DAX® UCITS ETF (DR) wird  Xtrackers DAX UCITS ETF
Aus db x-trackers S&P 500 UCITS ETF wird Xtrackers S&P 500 Swap UCITS ETF
Aus db x-trackers II Harvest CSI China  wird Xtrackers II Harvest China Government Bond UCITS ETF
Sovereign Bond UCITS ETF (DR)                            
Aus db x-trackers MSCI Japan Index UCITS ETF (DR) wird Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF

Sie als Anleger müssen nicht aktiv werden, an der Anlagestrategie der ETFs gibt es keine Änderungen. Auch die ISIN bleibt zur eindeutigen Identifikation bestehen. Nach der Änderung sind die ETFs dann auch unter neuem Namen auf FondsDISCOUNT.de zu finden.

 

09.02.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

DWS Top Dividende LD von DWS Investment GmbH
DWS Concept Kaldemorgen LC von Deutsche Asset Management S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » DWS - Namensänderungen bei db-x-tracker-ETFs

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Börsenstimmung Börsenstimmung - Derzeit gefragt: Wirecard, Amazon – und ein Cannabisproduzent Die Tradingaktivität war im Oktober so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr. Nach Daten der Direktbank comdirect waren vor allem Wirecard und Amazon gefragt – sowohl bei Käufern und mehr...

Anleihen Anleihen - Deutsche Börse führt das Segment „Green Bonds“ ein Die Frankfurter Börse hat ein neues Segment eingeführt. Damit soll der weltweit steigenden Nachfrage bezüglich nachhaltiger Kapitalanlagen bzw. Finanzierungsmöglichkeiten Rechnung getragen mehr...

Neue Märkte Neue Märkte - Marihuana-Freigabe demnächst auch in Mexiko Als drittes Land der Erde leitet Mexiko Schritte zur Legalisierung von Marihuana ein. Das dürfte den „green rush“ weiter anfachen und mit Aussicht auf einen Milliardenmarkt für Stimmung mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media