„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Biotech Warum Tabak Malaria heilt und wie Anleger daran verdienen können

Biotech Foto: © / pogonici / FotoliaBiotechnologie verbindet Natur und Technik.

Aus der Biotechnologie kommen die bahnbrechendsten Entwicklungen auf den Gebieten Gesundheit und Technik. Für Anleger interessant: Experten rechnen mit einem Steigerungspotenzial für die Branche von über einer Billion Dollar bis zum Jahr 2020.


Ende Juni konnten Forscher des Potsdamer Max-Planck-Instituts einen enormen Erfolg verkünden: Die Wissenschaftler haben Tabakpflanzen biotechnisch so ausgerüstet, dass sie den wichtigsten Wirkstoff für Malaria-Medikamente herstellen können. Bisher war die Gewinnung dieses Wirkstoffes mühsam und nur über eine Pflanze möglich: Doch diese – der „Einjährige Beifuß“ – produziert nur wenig von dem Stoff und das in schwankender Qualität. Neben dem medizinischen Durchbruch ist die neue Methode der Potsdamer Wissenschaftler zudem sehr kostengünstig.

Dieses Beispiel verdeutlicht, welch enormes Potenzial in der Branche steckt. Für die Zukunft rechnet die Boston Consulting Group daher auch mit einem Steigerungspotenzial für die Branche von über einer Billion Dollar bis zum Jahr 2020. Doch was ist Biotechnologie genau? Der Kern liegt in der Anwendung von Wissenschaft und Technik auf lebende Organismen – also auf Pflanzen, Tiere und Menschen.

Neu sind biotechnische Anwendungen allerdings nicht, sie gibt es seit Jahrtausenden: bereits Wein und Bier wurde mittels dieser Verfahren hergestellt. Ab den 1950er-Jahren wurde mit der Entdeckung der DNA die moderne Biotechnologie eingeleitet. Heute ist das Fachgebiet eine vielgenutzte Querschnittstechnologie, die ein enormes Feld abdeckt: Mit ihr lassen sich neue Medikamente entwickeln, neue Pflanzensorten züchten oder Alltagsprodukte wie Waschmittel und Kosmetika effizienter herstellen.

Doch das große Zugpferd der Branche ist die medizinische Biotechnologie: Der Umsatz mit Biopharmazeutika betrug 2015 allein in Deutschland 8,2 Milliarden Euro gegenüber 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2014. Global gesehen waren die führenden Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren extrem attraktiv für Investoren: Sie verdoppelten ihre Anlegergelder, obwohl ihre Umsätze um 1,5 Prozent zurückgingen, so eine aktuelle Studie der Boston Consulting Group.

Boom-Markt USA
In den USA ist der Markt sogar noch um ein Vielfaches größer als in Deutschland. Die Boston Consulting Group erstellt jedes Jahr eine globale Value-Creators-Rangliste, die angibt, welche Unternehmen die größten Renditen abwerfen. Die Rangliste 2016 basiert auf einer Analyse des TSR (Total Shareholder Return). Der TSR misst die jeweilige Kombination aus Kursverlauf und Dividendenertrag der Aktien von rund 2.000 Unternehmen aus 28 Branchen in den letzten fünf Jahren und ist daher eine der umfassendsten Messgröße für Wertsteigerung. Die Rangliste der sogenannten „Large-Caps“ umfasst die 200 weltweit größten Unternehmen. Sie haben eine Börsenbewertung von jeweils mindestens 44 Milliarden US-Dollar.

US-Biopharma-Unternehmen liegen bei den globalen Large-Caps zum zweiten Mal in Folge weit vor der internationalen Konkurrenz: Sie belegen vier Top-Ten-Plätze, darunter auch die drei Spitzenplätze. Auf Platz 1: Regeneron Pharmaceuticals mit einer durchschnittlichen jährlichen Aktienrendite von 75,3 Prozent. Damit liegt das Unternehmen 32 Prozentpunkte höher als das zweitplatzierte Allergan mit 43,3 Prozent. Gilead Sciences mit 41, Prozent belegt Platz 3, und Biogen komplettiert mit Platz 6 die Gruppe der Biopharma-Unternehmen unter den Top Ten.

Enorme Wertsteigerung
Ein Fonds, der auf diese Zukunftsbranche setzt, ist der 2008 aufgelegte Julius Baer Health Innovation Fund (ISIN: LU0329426521). Der Biotech-Fonds strebt nach langfristigem Kapitalzuwachs durch die weltweite Anlage in innovationsorientierte Unternehmen mit Aktivitäten in allen Teilbereichen des Gesundheitssektors (Pharma, Biotechnologie, Gesundheitsdienstleistungen und medizinische Hilfsmittel, Medizintechnologie, Spezialpharmaka und Generika). Der aktiv verwaltete Fonds eignet sich nach Angaben des Emittenten für Anleger mit langfristigem Zeithorizont und entsprechendem Risikobewusstsein, die ihr Portfolio durch eine konzentrierte Anlage im Gesundheitssektor ergänzen möchten.

Der Fonds konnte in den vergangenen fünf Jahren in seiner Originalwährung US-Dollar eine Wertsteigerung von hervorragenden 164 Prozent vorweisen, in Euro liegt sie sogar bei stolzen 241 Prozent. Mit Allergan und Gilead Sciences hat der Julius Baer Health Innovation Fund auch zwei Top-Performer der Value-Creators-Rangliste der Boston Consulting Gruppe im Portfolio.

Nach den Boom-Jahren musste die Biotech-Branche im vergangenen Jahr eine Korrekturphase verzeichnen, bei der auch der Julius-Bär-Fonds etwas verloren hat. Aktuell könnte sich für Anleger ein Wiedereinstieg aufgrund des niedrigeren Kurses lohnen.

Ein weiteres beliebtes Produkt der FondsDISCOUNT.de-Kunden ist der Aktienfonds BB Adamant Biotech (ISIN: LU0415392322) aus dem Hause Bellevue. Der Fonds investiert breit gestreut in Aktien von Biotech-Unternehmen. Der Fokus liegt auf Unternehmen mit einer mittelgroßen bis großen Kapitalisierung, die bereits über ein reiferes Produktportfolio verfügen. Die Titelauswahl erfolgt erst nach einer fundamentalen Unternehmensanalyse. Der BB Adamant Biotech überzeugt zudem mit einer Fünf-Jahres-Wertsteigerung in Höhe von 167 Prozent.
08.07.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Julius Baer Health Innovation Fund (USD) A von GAM (Luxembourg) S.A.
Bellevue Funds (Lux) - BB Adamant Biotech B EUR von MDO Management Company S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Biotech - Warum Tabak Malaria heilt und wie Anleger daran verdienen können

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

US-Infrastruktur US-Infrastruktur - Trumps Pläne könnten diese Fonds beflügeln Donald Trump will Milliarden in die marode US-Infrastruktur investieren. Fonds mit einem hohen Investitionsanteil in diesem Bereich könnten davon profitieren. Wir stellen Ihnen verschiedene mehr...

DWS Top Dividende DWS Top Dividende - Anleger erhalten Rekordausschüttung Für Anleger, die den DWS Top Dividende im Depot haben, hat sich ihr Investment gelohnt: Die Deutsche Asset Management hat für den 25. November 2016 eine Rekordausschüttung mit 3,10 Euro je mehr...

Expertenmeinung Expertenmeinung - Dividenden weiterhin als wichtige Renditequelle Das Gewinnwachstum der Unternehmen schwächt sich ab, Ausschüttungen haben einen steigenden Anteil an der Gesamtrendite von Aktien. Trotz steigender Kurse hält Fidelity-Fondsmanager Daniel mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media