Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Finanzwissen Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt

Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt Foto: © / Style-Photography / FotoliaWas Anleger über Investmentfonds wissen sollten

Was bedeutet nochmal Sondervermögen und was beinhaltet das KIID? Wir haben wichtige Begriffe rund um die Fondsanlage gesammelt, die Anfänger kennen und Profis sich in Erinnerung rufen sollten.


Sondervermögen
Das in einem Investmentfonds verwaltete Anlegergeld ist als Sondervermögen geschützt. Das bedeutet: Das Kapital wird unabhängig von der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), die den Fonds aufgelegt hat, bei einer Depotbank verwahrt und ist somit vom Vermögen der KVG getrennt. Der Vorteil: Im Gegensatz zum Beispiel zu Zertifikaten ist das Fonds-Sondervermögen im Falle einer Insolvenz der KVG geschützt.

Key Investors Information Document (KIID)
Wer sich für einen Fonds interessiert, sollte unbedingt in das sogenannte „Key Investors Information Document“, kurz: KIID, schauen. Darin aufgeführt sind die Kosten, die mit dem Fonds verbunden sind, das Anlageziel, die Anlagepolitik sowie das Risiko- und Ertragsprofil des Fonds. Auch die bisherige Wertentwicklung lässt sich hier nachvollziehen. Ergänzend veröffentlichen die Fondsgesellschaften monatlich ihre Factsheets, die über die aktuellen Investments des Fonds informieren und in der Regel einen kurzen Marktkommentar des Fondsmanagements enthalten.

Anteilsklassen
Ein Fonds wird häufig in verschiedenen Anteilsklassen, auch Tranchen genannt, aufgelegt. Ausschüttende Tranchen zahlen die erwirtschafteten Erträge regelmäßig an die Anleger aus. Bei thesaurierenden Tranchen werden die Erträge hingegen reinvestiert. Auch für institutionelle Profi-Anleger gibt es oft spezielle Tranchen. Zum Teil symbolisieren Abkürzungen wie „a“, „t“ oder „i“ im Fondsnamen, um welche Anteilsklasse es sich handelt. Jede Tranche verfügt über eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN ist die deutsche Wertpapierkennnummer und ISIN die internationale Identifikationsnummer).

Performance und Risiko
Die bisherige Wertentwicklung eines Fonds ist für Anleger naturgemäß die interessanteste Kennzahl, hieran lässt sich der Erfolg des Fondsmanagements in der Vergangenheit ablesen. Allerdings sollte die Performance nicht einfach „fortgeschrieben“ werden – Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Auch sollte man sich nicht von einmaligen Höchstständen blenden lassen, wichtiger ist der kontinuierliche Erfolg. Bewährt hat sich die Betrachtung von fünf Jahren, bei älteren Fonds ist auch die Performance seit Auflage interessant. Eine weitere Kennzahl ist die Volatilität, sie kennzeichnet die Schwankungsbreite eines Fonds. Je höher der Wert, desto mehr Nervenstärke müssen die Anleger beweisen. Wichtig: Beim Fondsvergleich sollten nur ähnliche Produkte herangezogen werden, es macht keinen Sinn, risikoreichere Aktienfonds etwa mit defensiven Mischfonds zu vergleichen, da sich Anlagepolitik und Anlageziel (Ertrag vs. Vermögenserhalt) deutlich unterscheiden. Ganz bequem können Sie Ihre Wunschfonds mit dem Chart-Tool von FondsDISCOUNT.de  vergleichen. In den einzelnen Fondsportraits (z.B. DWS Top Dividende) können Sie sich zudem die Kennzahlen Performance, Volatilität und Sharpe Ratio (Verhältnis von Ertrag und Risiko, je höher der Wert, desto besser ist der Fonds) anzeigen lassen oder sehen, wie der Fonds im Risiko-Chart (z.B. hier) verortet ist.

Kosten
Ein Blick auf die Total Expense Ratio (TER) gibt schnell Aufschluss darüber, wie teuer ein Fonds ist. Denn diese Kosten muss der Fonds erst wieder erwirtschaften, bis es eine Rendite gibt. Bei Aktienfonds ist eine TER von im Schnitt etwa 1,4 Prozent üblich, Mischfonds liegen eher darüber und Rentenfonds sind mit etwa 0,8 bis 1,0 Prozent günstiger. Grundsätzlich gilt: Je anspruchsvoller die Anlagestrategie, desto höher die Kosten. Im Gegensatz zu diesen Fondsgebühren lässt sich allerdings der sogenannte Ausgabeaufschlag, der üblicherweise von den Banken für die Vermittlung des Fonds erhoben wird, komplett sparen: FondsDISCOUNT.de bietet rund 20.000 Investmentfonds an, bei denen der Ausgabeaufschlag – in der Regel fünf Prozent – in voller Höhe und dauerhaft rabattiert ist.

 

 

 

22.11.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Finanzwissen - Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Schwellenländer Schwellenländer - Indiens Wirtschaft ist wachstumsstark und zukunftsorientiert Indien wird 2018 Großbritannien und Frankreich überholen, um die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt in Dollar zu werden. Davon geht das britische Centre for Business and Economics mehr...

Stiftungsreport Stiftungsreport - Was bedeutet die DSGVO für Stiftungen? Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Der aktuell erhältliche Stiftungsreport fasst zusammen, was dies konkret für Stiftungen bedeutet. Sie können den Report mehr...

Nova Steady HealthCare P Nova Steady HealthCare P - Vier Sterne zum Dreijährigen Freude bei der Fondsboutique und Investmentberatung nova funds in München. Ihr Publikumsfonds nova Steady HealthCare (ISIN: DE000A1145J0) ist von der internationalen Fondsrating-Agentur Morningstar mit mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media