„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Trotz Terror und Brexit Wie Anleger von der Kauflaune der Deutschen profitieren

Trotz Terror und Brexit Foto: © / kikovic / FotoliaDas Konsumklima zieht an.

Die Stimmung unter den deutschen Konsumenten ist hervorragend. Terror-Angst und Brexit-Schock ändern nichts an der Kauflaune. Anleger profitieren mit Aktienfonds, die auf Konsumgüter setzten.


Der Konsum markiert eine der wichtigsten Säulen des Wachstums in Deutschland. Umso besser, dass es dort aktuell wirklich gut aussieht: Eigentlich hatten Experten nicht mit großen Veränderungen des Konsumklimas gerechnet, doch überraschenderweise steigt die Kauflaune der Deutschen unvermindert an. Der GfK-Konsumklimaindex, der die Verbraucherstimmung misst, sagt für den September einen Anstieg auf 10,2 Punkte (+0,2) voraus. Damit markiert er auf dem höchsten Stand seit Juni 2015. Nur vor dem Jahr 2002 war der Index überhaupt jemals höher.

Die Kauflust der deutschen Konsumenten bleibt damit ungebrochen – Brexit-Entscheidung und Terrorgefahr zum Trotz, analysiert das GfK. Niedrige Zinsen und geringe Inflation sorgen zusätzlich dafür, dass in Deutschland kräftig konsumiert wird. Sowohl der private als auch der Staatskonsum verzeichneten im zweiten Quartal Zuwächse, wie das Statistische Bundesamt vor wenigen Tagen mitteilte.

Solides Fundament
Obwohl Deutschland Exportweltmeister ist, schlägt der private Konsum die Ausfuhren sogar in absoluten Zahlen. Im zweiten Quartal wurde für 569 Milliarden Euro konsumiert, die Exporte kommen aber nur auf 358 Milliarden. Damit zeichnet sich ein Trend ab: Bereits im vergangenen Jahr sorgten die privaten Konsumausgaben für den stärksten Zuwachs seit dem Jahr 2000. Das Ergebnis sollte im laufenden Jahr noch getoppt werden.

Besonders positiv: Der deutsche Konsum fußt auf einem soliden Fundament. Die Beschäftigung steigt, zudem gibt es reale Lohnsteigerungen. Vor allem die sehr gute Verfassung des Arbeitsmarktes sorgt dafür, dass die Beschäftigten weiter kaum Angst haben, ihren Job zu verlieren. Dies sorgt für eine solide Planungssicherheit gerade im Hinblick auf größere Anschaffungen.

In den USA ist der Konsum in großem Maße schuldenfinanziert. Welche Motivation hinter den Käufen steckt, ist für den Verkauf allerdings unerheblich. Tatsächlich profitieren zahlreiche Sparten weltweit von der positiven Grundstimmung.

Deutliche Wertsteigerungen
Da wundert es nicht, dass Aktienfonds, die sich auf Konsumgüter konzentrieren, durchwegs mit äußerst vorzeigbaren Performances punkten. Ein Fonds sticht hier besonders hervor: Der Invesco Global Leisure (ISIN: LU0052864419) investiert in Unternehmen, die sich auf private Freizeitaktivitäten konzentrieren. Anlageschwerpunkte sind daher die Branchen Medien, Software, Einzelhandel und Konsumgüter. Mit 9,30 Prozent machen Amazon-Aktien den größten Teil des Portfolios aus. Mit dieser Strategie kann der Fonds in fünf Jahren eine Wertsteigerung in Euro von stolzen 190 Prozent vorweisen.

Der Robeco Global Consumer Trends (ISIN: LU0187079347) investiert weltweit in Aktien von Unternehmen aus der Konsumbranche, etwa Hersteller erschwinglicher Luxusartikel, Bildungsunternehmen und Online-Reiseagenturen. Der größte Teil des Portfolios nimmt mit 4 Prozent Aktien von Facebook ein. Amazon, Nestle und Visa sind hier ebenfalls vertreten. Der Fonds konnte in der Fünf-Jahres-Performance eine Wertsteigerung von 123,32 Prozent erzielen.

Frei nach dem Motto „gegessen und getrunken wird immer“ können auch Fonds überzeugen, die sich auf diese beiden Branchen konzentrieren. Der KBC Equity Fund Food & Personal Products (ISIN: BE0170241062) investiert direkt oder indirekt in Aktien von Unternehmen aus der Nahrungsmittel- oder Getränkebranche weltweit. Mit 7,17 Prozent macht Nestle den Löwenanteil im Portfolio aus, es folgen Procter & Gamble und die beiden Rivalen PepsiCo und Coca-Cola. Die Fünf-Jahres-Performance liegt bei 118,64 Prozent.

Auch der NN (L) - Food & Beverages (ISIN: LU0119207214) investiert zu mindestens zwei Dritteln in Aktien von Gesellschaften, die in den Sektoren Nahrungsmittel und Getränke aktiv sind, darunter Procter & Gamble, Nestle und Unilever. Die Wertsteigerung in den vergangenen fünf Jahren beträgt in Euro 118,48 Prozent.

Der OP Food (ISIN: DE0008486655) investiert in Aktien der führenden Unternehmen der Nahrungsmittelbranche weltweit, darunter Nestle, Coca-Cola und PepsiCo, die im Portfolio die drei gewichtigsten Plätze einnehmen. Der Fonds konnte seinen Wert in den vergangenen fünf Jahren um 177,23 Prozent steigern (alle Zahlen FFW, 26.08. 2016).
26.08.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

OP Food von Deutsche Asset Management Investment GmbH
Invesco Global Leisure Fund A von Invesco Management S.A.
Robeco Global Consumer Trends Equities (EUR) D von Robeco Luxembourg S.A.
KBC Equity Fund Food & Personal Products (thes.) von KBC Equity Fund
NN (L) - Food & Beverages P Cap. von NN Investment Partners Luxembourg S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Trotz Terror und Brexit - Wie Anleger von der Kauflaune der Deutschen profitieren


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

US-Infrastruktur US-Infrastruktur - Trumps Pläne könnten diese Fonds beflügeln Donald Trump will Milliarden in die marode US-Infrastruktur investieren. Fonds mit einem hohen Investitionsanteil in diesem Bereich könnten davon profitieren. Wir stellen Ihnen verschiedene mehr...

DWS Top Dividende DWS Top Dividende - Anleger erhalten Rekordausschüttung Für Anleger, die den DWS Top Dividende im Depot haben, hat sich ihr Investment gelohnt: Die Deutsche Asset Management hat für den 25. November 2016 eine Rekordausschüttung mit 3,10 Euro je mehr...

Expertenmeinung Expertenmeinung - Dividenden weiterhin als wichtige Renditequelle Das Gewinnwachstum der Unternehmen schwächt sich ab, Ausschüttungen haben einen steigenden Anteil an der Gesamtrendite von Aktien. Trotz steigender Kurse hält Fidelity-Fondsmanager Daniel mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media