Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Anlagestrategien im Fokus Die „Königsanalyse“ von Max Otte

Auszeichnung Foto: © tom / Fotolia.com

Der Ökonom Max Otte gilt nicht nur als kritischer Beobachter der Finanzmärkte, sondern berät auch zwei derzeit erfolgreiche Aktienfonds. Hierfür hat er die sogenannte „Königsanalyse“ entwickelt, ein Value-Ansatz mit spezifischen Kriterien.


Im Einkauf liegt der Gewinn – diese alte Kaufmannsweisheit lässt sich auch auf die Aktienauswahl übertragen. Bereits um 1930 konzipierte der US-Wirtschaftswissenschaftler Benjamin Graham auf Basis dieser Überlegung den sogenannten Value-Ansatz. Demnach werden vorzugsweise unterbewertete Aktien gekauft. Als Indiz für eine Unterbewertung gelten ein niedriges Kurs-Buchwert- und ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis. Dass sich damit ansehnliche Gewinne erwirtschaften lassen, beweist Starinvestor Warren Buffet – der Multimilliardär ist ein überzeugter Verfechter der Value-Strategie. Auch der deutsche Ökonom Prof. Dr. Max Otte hat sich mit diesem Ansatz beschäftigt – und zu einer „Königsanalyse“ weiterentwickelt.

Qualitative und quantitative Faktoren bestimmen die Auswahl
Den Kern dieser Analysemethode bilden jeweils fünf quantitative und qualitative Kriterien, nach denen jedes Investment bewertet wird. Zu den quantitativen Faktoren zählen das Gewinnwachstum, die Höhe des operativen Cashflows sowie die Eigenkapitalrendite. Zusätzlich wird jedes Wertpapier bzw. das Zielunternehmen nach weichen Kriterien bewertet – hierunter fallen Aspekte wie die Kompetenz und Ehrlichkeit des Managements, nachhaltige Wettbewerbsvorteile und nicht zuletzt die Qualität des Geschäftsmodells – soll heißen: Wie bekannt ist das Unternehmen? Ist der Geschäftszweck nachvollziehbar? Dabei spielen insbesondere Markennamen und Markenbekanntheit eine Rolle. Im zweiten Schritt der Analyse wird auf Grundlage von Substanz- und Ertragswert sowie dem Wachstumspotenzial der sogenannte innere Wert eines Unternehmens ermittelt. Nur Unternehmen, deren innerer Wert deutlich über der Marktkapitalisierung liegt haben die Chance, im Portfolio zu landen. Tatsächlich investiert wird schlussendlich nur in Aktien bzw. Unternehmen, die einerseits deutlich unterbewertet sind und gleichzeitig bei der vorangegangenen quantitativen und qualitativen Analyse sehr gut abgeschnitten haben.

Königsanalyse wird bei zwei Max-Otte-Fonds angewendet
Max Otte will durch dieses Verfahren sicherstellen, dass das Fondsvermögen ausschließlich in vielversprechende Qualitätsaktien investiert wird – dies aber zu einem jeweils günstigen Kaufpreis. Bislang wird diese Suche nach hochwertigen Sonderangeboten in zwei Fonds angewendet. Zum einen handelt es sich um den PI Global Value Fund, der sich seit dem Auflagedatum am 17. März 2008 positiver als vergleichbare Anlageprodukte entwickelt hat. Das Management-Team wird durch Max Otte unterstützt und beraten. Auch der im Juli 2013 gestartete Max Otte Vermögensbildungsfonds weist bislang eine erfreuliche Performance auf. Hier ist der Wirtschaftswissenschaftler selbst für die Titelauswahl verantwortlich. Derzeit sind über 93 Prozent des Fondsvermögens in Aktien investiert. Die größten Anteile entfallen momentan auf IMB, Microsoft und BP. Otte kann gemäß Investitionskriterien auch Anleihen und ETCs auf Edelmetalle beimischen, konzentriert sich aufgrund der immer noch vorzufindenden „Schnäppchen“ vorerst jedoch weiterhin auf Qualitätsaktien.

Die aktuelle Performance der Max-Otte-Fonds sehen Sie in unserem Chart-Tool – jeweils im Vergleich zu anderen derzeit gefragten Aktienfonds:
PI Global Value Fund
Max Otte Vermögensbildungsfonds
Tipp: Beide Fonds kaufen Sie bei uns ohne Ausgabeaufschlag!

Bitte beachten Sie: Alle Wertpapieranlagen sind mit Risiken verbunden.
  • Die Fondskurse unterliegen grundsätzlich Schwankungen und es ist möglich, dass Sie Ihren ursprünglich angelegten Betrag nicht vollständig zurückerhalten.
  • Verluste aufgrund von Währungsschwankungen sind nicht auszuschließen.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge.
03.02.2014,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

PI Global Value Fund P von IFM Independent Fund Management AG
Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI P (t) von Ampega Investment GmbH

Ähnliche Artikel finden

» » » » Anlagestrategien im Fokus - Die „Königsanalyse“ von Max Otte

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Stärker als die Benchmark 2017 Stärker als die Benchmark 2017 - Die 10 stärksten Aktienfonds in Asien (ohne Japan) Aktienmärkte in Asien zählen zu den wirtschaftlich stärksten in den Schwellenländern. Technologie-Aktien tragen den aktuellen Aufschwung. Diese zehn Aktienfonds mit Schwerpunkt in China, mehr...

Die 10 besten Aktienfonds in den Emerging Markets Die 10 besten Aktienfonds in den Emerging Markets - Stärkste Rallye seit 2009 setzt sich fort Trotz etlicher Risikofaktoren soll sich die Aktienmarkt-Rallye in den Emerging Markets 2018 fortsetzen. Wir stellen ihnen die zehn stärksten Fonds vor, welche die Benchmark im laufenden Jahr hinter sich mehr...

Source for Alpha im Börsen-Interview Source for Alpha im Börsen-Interview - Pure Equity Germany schlägt jedes Jahr den Dax Der Pure Equity Germany des unabhängigen Vermögensverwalters Source for Alpha ist ein echtes Schwergewicht. Seit seiner Auflage schlägt der Aktienfonds jedes Jahr seinen Vergleichsindex. Wie das mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media