Im Schnitt verbraucht jeder von uns etwa 1,3 Kilogramm Holzprodukte am Tag und die Nachfrage nach Holz steigt weiterhin an. Dieser Trend dürfte sich angesichts der wachsenden Weltbevölkerung und dem zunehmenden Wohlstand in vielen Regionen weiter beschleunigen. Zwar handelt es sich bei Holz um einen nachwachsenden Rohstoff, doch die Entwicklung vom Setzling bis zur Ernte nimmt einige Zeit in Anspruch. Anders beim Kiri-Baum: Er wächst etwa zwei bis drei Meter im Jahr und damit acht- bis zehnmal so schnell wie die Eiche. Doch nicht nur das rasante Wachstum spricht für die Sorte, auch das Holz hat viele Vorzüge: Es ist leicht, dabei aber sehr stabil und lässt sich vom Möbel- über den Bootsbau bis hin zum Innenausbau z.B. für Flugzeuge sehr vielfältig einsetzen.

Die Kiri Investment GmbH hat die Pflanze zusammen mit Agraringenieuren weiterentwickelt und für die Klimaverhältnisse in Mitteleuropa optimiert. Das Resultat, der Kiri-Maximus, wird nun auf Plantagen innerhalb der Europäischen Union angebaut. Interessierte Anleger, die ihr Portfolio mit dem Sachwert „Holz“ diversifizieren möchten, können sich Jungbäume kaufen und profitieren von ca. acht Prozent Rendite pro Jahr. Das Angebot liegt in drei Varianten vor: Bei der Variante „Silber“ werden 50 Bäume ab einer Summe von 3.400 Euro gekauft, bei der Variante „Gold“ liegt die Investitionssumme bei 32.500 Euro für 500 Bäume und bei der Variante „Platin“ beträgt die Summe 126.000 Euro für 2.000 Bäume. Nach zwölf Jahren wird das Holz verkauft. Um die komplette Pflege und Bewirtschaftung während der Laufzeit kümmert sich die Kiri Investment GmbH.

Weitere Informationen enthält dieser Video-Beitrag:

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: Kiri Maximus