Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Wohnimmobilienfonds von Primus Valor Schließung Mitte April

Wohnimmobilienfonds von Primus Valor Foto: © / rb0 / FotoliaPrimus Valor hat sich auf die gezielte Aufwertung von Bestandsimmobilien spezialisiert

Die Nachfrage war groß: Bis Mitte April 2016 sollen die 40 Millionen Euro Eigenkapital eingesammelt sein, dann wird der Wohnimmobilienfonds Immochance Deutschland 7 des Mannheimer Immobilienentwickler Primus Valor geschlossen.

Primus Valor - ImmoChance Deutschland 7

Kostenloser Service

Primus Valor - ImmoChance Deutschland 7 von Primus Valor

Kaufen/Verkaufen:

Mit dem Beteiligungsangebot Immochance Deutschland 7 erhalten Privatanleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung deutscher Wohnimmobilien teilzuhaben. Aktuell umfasst das Portfolio elf Objekte, insgesamt wurden bislang 58 Millionen Euro investiert. Das jüngste Objekt in Fulda verfügt nach Angaben der Gesellschaft über eine prognostizierte Mietrendite nach Fertigstellung von 7,5 Prozent. An dem in den Jahren 1927 und 1928 errichteten Wohnhaus sollen Optimierungsmaßnahmen wie die Erneuerung der Wärmeversorgung, die Dämmung des Dachs und eine Leerwohnungssanierung vorgenommen werden. Denn Primus Valor hat sich auf den Ankauf von Objekten spezialisiert, deren Wert durch gezielte Sanierungs- und Renovierungsarbeiten gesteigert werden kann. Die übrigen Objekte im Portfolio befinden sich beispielsweise in Würzburg, Siegen, Frankfurt und Leverkusen. Prognostiziert werden Mietrenditen von 6,40 bis 9,30 Prozent.

Ebenfalls interessant für Anleger: Der Standort Wetzlar soll nach Angaben der Gesellschaft noch in diesem Jahr verkauft werden und dann im Jahr 2017 zu einer vorgezogenen Ausschüttung von voraussichtlich 20 Prozent führen. Primus Valor weist zudem darauf hin, dass der Vorgängerfonds Immochance Deutschland 5 nach nicht einmal vier Jahren nach Auflegung alle Objekte gewinnbringend an überwiegend private, aber auch institutionelle Investoren veräußern konnte. Den Anlegern wurden bislang zeitanteilig und bezogen auf die effektive Kapitalbindung im Durchschnitt bereits 90 Prozent ihrer Kommanditeinlage wieder ausgeschüttet, die Gesamtrendite soll nach Einschätzung der Fondsgesellschaft sogar höher ausfallen als ursprünglich geplant.

Das aktuelle Beteiligungsangebot, Immochance Deutschland 7, wurde mit einer Laufzeit von sechs Jahren konzipiert und sieht laut Prognose Gesamtausschüttungen in Höhe von 147,34 Prozent und laufende Auszahlungen von 6,5 Prozent p.a. vor. Ein Beitritt ist ab 5.000 Euro möglich.
31.03.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » » » Wohnimmobilienfonds von Primus Valor - Schließung Mitte April


Mehr aus dem Bereich Immobilienfonds Inland

Exporo-Crowdinvesting Exporo-Crowdinvesting - Frühzeitige Auszahlung beschert Investoren fast 20 Prozent Zinsen Wie der Crowdinvesting-Spezialist Exporo mitteilt, erfolgte die Auszahlung für das Projekt „Friedrichstraße“ in Koblenz früher als geplant. Anleger erhalten in nur 288 Tagen mehr...

Pflegeimmobilien Pflegeimmobilien - Zukunftsmarkt mit enormem Investitionsbedarf Der Investitionsbedarf im Pflegesektor ist riesig, 55 Milliarden Euro sollen es bis 2030 laut einer aktuellen Studie sein. Auch Privatanleger können in den Zukunftsmarkt einsteigen. Neue mehr...

Patrizia auf Shopping-Tour Patrizia auf Shopping-Tour - Büro- und Geschäftshaus in Mainz erworben Die in Augsburg ansässige Patrizia Immobilien AG hat eine Gewerbeimmobilie in zentraler Lage in Mainz erworben. Das Objekt soll noch im ersten Halbjahr 2017 in einen neuen Immobilienfonds eingebracht mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media