„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Offizielles Geständnis China manipuliert Wirtschafts-Daten

Offizielles Geständnis Foto: © / peshkov / fotoliaDie weltweiten Märkte sind nicht überrascht über die gefälschten China-Daten.

Nun ist es offiziell: Die lokalen Behörden in China haben das BIP in den vergangenen Jahren systematisch manipuliert. Die aktuellen Industriedaten sind daher mit Vorsicht zu genießen. Der Aktienmarkt zeichnet ein anderes Bild von Chinas Wirtschaft.


Es ist seit Jahren ein offenes Geheimnis: Die Zahlen für das Wachstum der Wirtschaft in China erscheinen Marktbeobachtern viel zu hoch, um angemessen zu sein. Jetzt bestätigt sich diese Vermutung durch das Geständnis eines Offiziellen in China.

Wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag berichtete, kamen einige lokale Beamte einer Region im Nordosten Chinas in Erklärungsnot, warum die ökonomischen Daten in ihren Provinzen so rapide gefallen seien. Die einfache Antwort: Die Daten in den vergangenen Jahren seien manipuliert worden, so dass stets ein hohes Wachstum an die Zentralregierung in Peking gemeldet werden konnte. Tatsächlich sei das Wachstum viel kleiner gewesen, berichtet chinadaily.com.cn.

Ein Mitarbeiter der chinesischen Behörden bringt die Logik dieser Vorgehensweise auf den Punkt: „Wenn wir die Daten damals nicht gefälscht hätten, würden die aktuellen Wachstumszahlen jetzt auch nicht so einen dramatischen Absturz zeigen.“ Der Bericht der Nachrichtenagentur zitiert noch weitere chinesische Offizielle. Demnach wurden offenbar Steuerdaten, die Einnahmen der chinesischen Haushalte und das Bruttoinlandsprodukt massiv übertrieben kalkuliert.

So hat sich das BIP der chinesischen Provinz Liaoning innerhalb von drei Jahren von 9,5 Prozent auf 2,7 Prozent reduziert. Im gleichen Zeitraum halbierte sich das BIP der Provinz Jilin von 12 auf 6,3 Prozent. Die Enthüllungen wurden öffentlich, nachdem zum Vorschein kam, dass die drei nordöstlichen Provinzen landesweit am schlechtesten abgeschnitten hatten.

Schätzungen zufolge könnten die lokalen Wirtschaftsbilanzen in China um bis zu 20 Prozent aufgebläht sein. Das entspricht einer Summe von 14,3 Milliarden Euro.

Die Manipulationen erfolgen nicht grundlos: Die lokalen Verwaltungen in China stehen miteinander im Wettbewerb um neue Investitionsprojekte. Diejenigen Regionen, die die besten wirtschaftlichen Zahlen liefern können, werden attraktiver für Investoren.

Wie stark wächst Chinas Industrie?
Die zahlreichen positiven Meldungen über das Wachstum der Produktion in China sind daher ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Die Regierung in Peking ist darum bemüht, die Geschichte des Wachstums weiter zu erzählen. Dem nationalen Statistikamt zufolge sei die Produktion in China im laufenden Jahr um 6,2 Prozent gestiegen.

Der Aktienmarkt in China zeichnet ein realistischeres Bild der Wirtschaft im Reich der Mitte. An der Börse ging es 2015 in China deutlich bergab. Das zeigt auch ein Blick auf unsere FondsDICOUNT.de-Topseller unter den Aktienfonds in China (siehe Chartbild). Nach dem Einbruch der Börse zur Jahresmitte zeigt sich jedoch wieder ein leichter Aufwärtstrend.

In den vergangenen fünf Jahren schneidet der Fidelity China Focus A (WKN: A0M94A) mit einer Performance von 26,88 Prozent am besten ab (Quelle: Edisoft). Der Fonds konzentriert sich auf Beteiligungen an chinesischen Unternehmen.

Der First State Greater China Growth Aktienfonds liegt auf Platz zwei (WKN: A0BKZB). Er investiert in Wertpapiere von Unternehmen, die entweder Assets in der Volksrepublik China, Hongkong bzw. Taiwan haben oder Erträge daraus beziehen. In fünf Jahren konnte der Fonds um 26,11 Prozent zulegen.

Der China Focus Fund von Fidelity (WKN: A0CA6V) investiert überdies auch noch in ausländische Unternehmen, die einen bedeutenden Teil ihrer Tätigkeit im Reich der Mitte ausüben.

In dieser Tabelle finden Sie weitere Topseller unter den Aktienfonds mit Investitions-Schwerpunkt in China.

15.12.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Offizielles Geständnis - China manipuliert Wirtschafts-Daten

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Mandelbrot Market Neutral Germany Mandelbrot Market Neutral Germany - Eine Momentum-Strategie braucht keine M&A-Aktien Die Performance einer Momentum-Strategie läuft ohne Aktien von Übernahmekandidaten deutlich besser, belegen neue Analysen. Der Mandelbrot Market Neutral Germany passt daher seine Anlagestrategie an mehr...

DWS schließt Flexpension-Fonds DWS schließt Flexpension-Fonds - Hier sind Investment-Alternativen mit Spar-Garantie In der Niedrigzinsphase droht vielen Garantie-Produkten das Aus. Neben klassischen Lebensversicherungen sind auch die einst beliebten Garantie-Fonds betroffen. Doch mit Investment-Alternativen können mehr...

Balanced Risk Allocation Balanced Risk Allocation - Invesco erhält Auszeichnung für Multi Asset Fonds Von Rating-Agenturen bewertete Fondsgesellschaften bieten Privatanlegern einen Anhaltspunkt, um sich im dichten Investment-Dschungel zu orientieren. Im Bereich Multi Asset hat Invesco eine Auszeichnung in der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media