Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Fokus Wohnen Deutschland Immobilienfonds gibt wieder Anteile aus

Cash-Call für den Fokus Wohnen Foto: © / Alexander Limbach / FotoliaDer Fokus Wohnen Deutschland nimmt wieder Anlegergelder an

Am 10. September 2018 startet der nächste Cash-Call für den Immobilienfonds Fokus Wohnen Deutschland. Anleger investieren mit dem 2015 aufgelegten Fonds in Wohn- und Gewerbeimmobilien an verschiedenen Standorten in Deutschland.


Update: Wie die Gesellschaft mitteilt, endet die Anteilsausgabe am 21. September 2018 um 12 Uhr.

Offene Immobilienfonds steuern ihre Liquidität oft über sogenannte Cash-Stop- bzw. Cash-Call-Strategien. Das heißt, dass Fondsanteile nur dann ausgegeben werden, wenn wieder Objekte zum Kauf anstehen. Denn aufgrund der steigenden Preise am Immobilienmarkt wird der Objektkauf für die Immobilienfondsmanager immer mehr zur Herausforderung – im Gegenzug belastet eine zu hohe Liquiditätsquote die Fondsperformance.

Auch der Fokus Wohnen Deutschland (ISIN: DE000A12BSB8) verfährt nach dieser Regelung und gibt nur in bestimmten Phasen Anteile aus. Wie die Gesellschaft bekannt gibt, steht nun der nächste Cash-Call an:

Fondsanteile am Fokus Wohnen Deutschland werden ab dem 10. September 2018 ausgegeben.

Über FondsDISCOUNT.de ist der Fonds zum Nettoinventarwert handelbar: Zum Fonds

Aktuell ist der Fokus Wohnen Deutschland in 15 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit und neun Objekte ohne Eigentumsübergang investiert. Die Standorte verteilen sich über das Bundesgebiet von Ahrensburg im Norden bis Nußloch im Südwesten Deutschlands. Neben reinen Wohngebäuden kann der Fonds auch Wohn- und Geschäftshäuser, Senioren- und Sozialimmobilien, sowie Ärztehäuser und Kindergärten erwerben. Hier ist geplant, dass der Gewerbeanteil (Läden/Arztpraxen/Büronutzungen) und der Anteil der wohnnahen Nutzungen jeweils insgesamt 25 Prozent der Jahresnettosollmiete des Fonds nicht übersteigen. Reine Büroimmobilien werden nicht erworben.

Der Portfoliomanager Industria Wohnen betreut nach eigenen Angaben aktuell rund 18.300 Wohnungen mit einem Investitionsvolumen von mehr als 2,3 Milliarden Euro.

Lesetipp: Häufige Fragen rund um das Thema offene Immobilienfonds haben wir hier für Sie zusammengetragen.

07.09.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Fokus Wohnen Deutschland von IntReal International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Fokus Wohnen Deutschland - Immobilienfonds gibt wieder Anteile aus

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Offene Immobilienfonds

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Hohe Ankaufspreise nagen an den Renditen Im Schnitt erwirtschafteten offene Immobilienfonds im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Netto-Mietrendite in Höhe von vier Prozent. Eine Analyse verweist jedoch auf den Rendite-Druck, ausgelöst mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Rating Agentur nimmt die beliebten Fonds unter die Lupe Wie sind Immobilienfonds wie hausInvest, Wertgrund WohnSelect oder Leading Cities Invest aus Analystensicht aufgestellt? Scope hat die Ratings aus dem Vorjahr überprüft und diese entweder mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Deutschland ist der beliebteste Investitionsstandort Deutsche Immobilien waren 2017 bei Investoren äußerst gefragt, damit wurden die USA als beliebtester Immobilien-Investitionsstandort abgelöst. Weiteres Ergebnis einer aktuellen Marktstudie: Die mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media