Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Aktien- und Rentenfonds Mehrheit der Fondsmanager schlägt den Index

Scope-Studie zu aktiv gemanagten Fonds Foto: © / blende11.photo / FotoliaDas erste Halbjahr 2017 lief für aktiv gemanagte Fonds sehr gut - die meisten schlugen den Index

Laut einer Studie haben die meisten Manager von Aktien- und Rentenfonds im ersten Halbjahr einen guten Job gemacht und den Vergleichsindex geschlagen. Dabei stachen vor allem Deutschland-Aktienfonds bzw. Staats- und Unternehmensanleihenfonds hervor.


Aktiv oder passiv? Die Ratingagentur Scope hat diese populäre Glaubensfrage der Fondsbranche nun mit frischen Fakten unterlegt und untersucht, wie viele Aktien- und Rentenfonds im ersten Halbjahr 2017 ihren Vergleichsindex übertroffen haben. Insgesamt wurden mehr als 3.000 aktiv gemanagte Fonds untersucht. Gegenstand der Auswertung ist die sogenannte Outperformance-Ratio. Diese Kennzahl beziffert den Anteil der Fonds einer Vergleichsgruppe, die über den Betrachtungszeitraum die Performance der Benchmark übertreffen konnte.

Deutschland-Aktienfonds waren am stärksten

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Aktienfonds mit dem Fokus Deutschland in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres am besten abgeschnitten haben, die Outperformance-Ratio ist in dieser Gruppe am höchsten. So liegt in sieben der acht betrachteten Peergroups die Kennzahl über 50 Prozent. Einfacher ausgedrückt: Mehr als die Hälfte der Fondsmanager dieser Fondsgruppe konnte den Vergleichsindex schlagen.

Die Analysten führen das gute Abschneiden darauf zurück, dass viele Fondsmanager frühzeitig auf Technologie-, Konsum- und Finanzwerte gesetzt haben und nun die Früchte ernten konnten – denn die genannten Sektoren haben im vergangenen halben Jahr outperformt. Darüber hinaus seien viele Fondsmanager im Vergleich zu den Indizes in Small- und Midcaps investiert gewesen. Diese Nebenwerte lieferten in Deutschland und Europa in den vergangenen Monaten im Schnitt eine höhere Performance als Large-Caps.

87 Prozent aus der Peergroup „Aktien Deutschland“ konnten Scope zufolge den Vergleichsindex MSCI Germany in den ersten sechs Monaten schlagen, auf Jahressicht sind es zwei Drittel der Fonds.

Deutlich schlechter schnitten hingegen Aktienfonds mit dem Fokus Nordamerika ab. Hier konnten im ersten Halbjahr nur knapp 40 Prozent der Fonds den MSCI USA schlagen. Auf Jahressicht zeigen aktiv gemanagte Fonds der Peergroup „Aktien Emerging Markets“ mit 34 Prozent die schlechteste Outperformance-Ratio der betrachteten Fondskategorien.

Auch Rentenfonds-Manager waren mehrheitlich erfolgreich

Wie die Untersuchung ergab, können auch die Manager von Anleihefonds mit ihrer Leistung zufrieden sein. Sechs der neun betrachteten Peergroups haben im ersten Halbjahr eine Outperformance von über 50 Prozent erzielt. Im Durchschnitt aller neun Renten-Peergroups beträgt die Outperformance-Ratio 55 Prozent. Auf Jahressicht liegt die Kennzahl sogar bei 59 Prozent.

Besonders hervor ragt dabei die Vergleichsgruppe „Renten Euro Welt“ mit einer Outperformance-Ratio von 77 Prozent im ersten Halbjahr. Den niedrigsten Wert mit 12,9 Prozent weist die Gruppe „Renten Euro Corporate High-Yield“ auf.

Tipp: Die Frage ob aktiv oder passiv beleuchtet anschaulich anhand konkreter Fonds unser Artikel „Die Suche nach dem besten Fonds in drei Charts“. Übrigens: Den Ausgabeaufschlag, der bei aktiv gemanagten Fonds üblicherweise berechnet wird, sparen Sie sich über FondsDISCOUNT.de.

28.08.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Aktien- und Rentenfonds - Mehrheit der Fondsmanager schlägt den Index

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Veritas Investment Veritas Investment - Für jeden Risikotyp der passende Fonds Statt auf Prognosen setzt Veritas auf einen systematischen Ansatz. Mit Erfolg: In 2017 laufen alle Fonds des Hauses positiv. Gleichzeitig werden die Nerven geschont, denn die Volatilität ist niedriger als mehr...

Clever sparen Clever sparen - Lassen Sie Ihr Weihnachtsgeld nicht versauern! Viele Arbeitnehmer können sich über Extra-Geld zu Weihnachten freuen. Doch nur die wenigsten legen das Weihnachtsgeld in Aktien oder Fonds an und das, obwohl Fondssparpläne eine bequeme und mehr...

Vanguard Vanguard - Heimlicher Riese erweitert sein ETF-Angebot Vom Fondsanbieter Vanguard aus Pennsylvania notieren ab sofort 23 Aktien-, Anleihe-ETFs und aktive Faktorlösungen an der deutschen Börse. Die Gesellschaft ist hierzulande eher unbekannt, dabei ist mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media