Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Ziel-Rendite weit übertroffen ZBI kündigt hohe Ausschüttungen für Immobilien-Anleger an

Der Wert von Immobilien steigt. Foto: © fotomek / fotoliaDie Wertsteigerung der Wohnimmobilien sorgt für gute Stimmung bei Anlegern zum Jahresende.

Investoren des Wohnimmobilien-Fonds ZBI Professional 6 erhalten einen Gesamtmittelrückfluss von 176,5 Prozent. Durch den hohen Verkaufspreis des Fonds wird die Zielrendite übertroffen. Es gibt aber schon einen Nachfolger: Den ZBI Professional 11.

ZBI Professional 11

Unterlagen kostenlos anfordern

ZBI Professional 11 von ZBI Zentral Boden Immobilien AG

Wie die Zentral Boden Immobilien Gruppe nach ihrer Gesellschafterversammlung für den ZBI Professional am Mittwoch verkündet, wird der Fonds zum Jahresende für 191 Millionen Euro an die deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaft der Union Invest (zu 98 %) und an die Stadt Kronach verkauft. Der Verkaufspreis für die Objekte im Fonds liegt ZBI zufolge bei dem 18,7-fachen der Jahresnettokaltmiete.

Die ZBI Professional 6 wurde in 2010 mit einem Eigenkapital von ca. 58 Millionen Euro gegründet und ist als investorenbestimmter Fonds konzipiert. Das bedeutet, die Anleger selbst oder ein von den Anlegern gewählter Anlegerausschuss werden am Auswahlprozess der Investitionsobjekte des Fonds beteiligt. Die Investitionsstrategie besteht darin, dass sich Anleger mittelbar am unternehmerischen Erfolg eines Wohnimmobilienportfolios einerseits und an einem Immobilienhandelskonzept andererseits beteiligen.

Durch den Verkauf des Fonds ergeben sich für Investoren des ZBI Professional nun 6 hohe Ausschüttungen. Im ersten Schritt erhalten die Gesellschafter ihre Einlage voraussichtlich zum 05. Januar 2018 vollständig zurück. „Einen weiteren Betrag in Höhe von ca. 22 Prozent erhalten Sie Ende April 2018“, heißt es in einer Email von ZBI an die Gesellschafter. Die letzte Ausschüttung von sechs Prozent für das laufende Jahr erfolge bereits zum 30. November 2017.

Der letzte Teilbetrag in Höhe von ca. 16 Prozent werde ausgeschüttet, sobald die Steuererklärung des Fonds für das Jahr 2017 vom Finanzamt geprüft sei und die sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung des Betriebsstätten-Finanzamtes vorliege. Der Gesamtmittelrückfluss an die Investoren betrage 176,5 Prozent, so ZBI. Das entspreche einer Vorsteuer-Rendite von 10,83 Prozent pro Jahr für die Anlagesumme zzgl. Agio (105 %). Da ZBI das Agio vollständig zurückbezahlt und verzinst, steige diese Rendite auf 11,37 Prozent pro Jahr bei einer durchschnittlichen Laufzeit von ca. 6,6 Jahren.

„Der ZBI Professional 6 hat also die Hurdle Rate von 7,5 Prozent pro Jahr deutlich übertroffen und ist somit einer der besten ZBI-Fonds seit dem Start der Professional-Reihe im Jahr 2002“, resumiert ZBI.

Hinweis: Die Zentral Boden Immobilien AG bietet mit dem ZBI Professional 11 bereits einen neuen Fonds für Wohnimmobilien an. Die Mindestbeteiligung liegt bei 25 Prozent. Weitere Informationen dazu werden in Kürze auf dem Beteiligungs-Profil auf FondsDISCOUNT.de verfügbar sein. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich vorab Informationen von uns erhalten sollen.

Unterlagen kostenlos anfordern

12.10.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Ziel-Rendite weit übertroffen - ZBI kündigt hohe Ausschüttungen für Immobilien-Anleger an

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Geschlossene Immobilienfonds

Immobilien-Kauf zu teuer Immobilien-Kauf zu teuer - Privatanleger können leichter mit Fondslösungen profitieren Die Preise für Immobilien in deutschen Ballungszentren sind nicht mehr zu rechtfertigen. Wer allerdings auf Fondslösungen wie z.B. den ImmoChance 8 Renovation Plus setzt, kann mit hohen Renditen von mehr...

Immobilienblase in Kanada Immobilienblase in Kanada - Steht Toronto kurz vor dem Immobilien-Crash? Die Immobilienpreise in Toronto sind gefährlich hoch. Die FAZ warnt bereits vor dem Platzen der nächsten Blase in Kanada. Wie hoch ist die Gefahr wirklich und gibt es in Deutschland ähnliche mehr...

Auf Wachstums-Kurs Auf Wachstums-Kurs - Patrizia startet neue Immobilien-Beteiligung für Privatanleger Gute Nachrichten für Immobilien-Investoren: Patrizia Immobilien AG bestätigt die Wachstumsprognose für das laufende Jahr und startet im Juni eine neue Immobilienbeteiligung für mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media