Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Den Haag und Kopenhagen Patrizia schickt gleich zwei neue Immobilienfonds in die Platzierung

Den Haag und Kopenhagen Foto: © / danr13 / FotoliaDie dänische Hauptstadt ist beliebt - die Wohnungsnachfrage steigt

Wohnraum ist gefragt – nicht nur in deutschen Großstädten, sondern auch in europäischen Metropolregionen. Mit der Patrizia Immobilien AG können Anleger in moderne Wohnkomplexe in Den Haag und Kopenhagen investieren.


Seit über 30 Jahren ist die Patrizia Immobilien AG schon im europäischen Immobiliensektor tätig. Bis vor kurzem konnten jedoch lediglich institutionelle Investoren von der Expertise des Augsburger Unternehmens profitieren. Unter dem Namen „Patrizia Grundinvest“ hat der Immobilienspezialist in den vergangenen Monaten erstmals zwei Immobilienfonds für Privatanleger auf den Markt gebracht, von denen der „Patrizia Grundinvest Stuttgart Südtor“ noch zur Zeichnung offen ist. Jetzt wurde die Reihe fortgesetzt : In die Platzierung starteten die beiden Angebote „Patrizia Grundinvest – Kopenhagen Südhafen“ und „Patrizia Grundinvest – Den Haag Wohnen“.

Mit dem letztgenannten Angebot investieren Anleger in eine moderne Wohnanlage mit 84 Wohnungen in Den Haag. Patrizia hat das Portfolio bereits am Jahresanfang über die in Amsterdam ansässige Tochtergesellschaft Patrizia Netherlands erworben. Das Objekt befindet sich in dem zentral gelegenen Stadtteil Leidschendam-Voorburg. „Der Standort der Wohnanlage in Den Haag/Voorburg bietet gute Voraussetzungen für ein nachhaltiges Investment“, erläutert Peter Helfrich, Managing Director bei Patrizia Netherlands. Denn in Den Haag ist wie auch in anderen europäischen Metropolen der Wohnraum mittlerweile knapp: „Die hohe Nachfrage nach Wohnraum stößt im Großraum Den Haag, in dem rund eine Million Menschen leben, aktuell auf ein vergleichbar geringes Angebot, was steigende Preise für Mieten und Wohnraum erwarten lässt“, so Helfrich weiter. Aufgrund der attraktiven Lage mit der guten verkehrstechnischen Anbindung sowie in Planung befindlichen weiteren Aufwertungen des Wohngebiets sei auch künftig mit einer nachhaltigen Nachfrage an dem Standort zu rechnen. „Das Projekt bietet die Möglichkeit, sich hochwertige und zentral gelegene Wohneinheiten im Rahmen eines alternativen Investmentfonds zu sichern und vom positiven wirtschaftlichen Umfeld in Den Haag und der Metropolregion Randstad nachhaltig zu profitieren“, unterstreicht Helfrich. Verkäufer des Portfolios war eine niederländische Kapitalgesellschaft.

Patrizia prognostiziert für den Den-Haag-Fonds durchschnittliche Auszahlungen in Höhe von fünf Prozent p.a. Die Wohnungen sollen nach etwa zehn Jahren wieder verkauft werden. Anleger können ab 10.000 Euro dabei sein.

Zeitgleich geht der „Patrizia Grundinvest – Kopenhagen Südhafen“ in die Zeichnungsphase. Die Immobilie in der wachsenden Metropolregion Öresund wurde 2016 errichtet und verfügt über 127 Wohneinheiten. Die Lage auf der Teglholmen-Halbinsel verleiht den Wohnungen einen maritimen Charakter.

Auch in Dänemarks Hauptstadt dürfte sich das Wohnungsangebot in den nächsten Jahren weiter verknappen – Schätzungen gehen davon aus, dass die Einwohnerzahl Kopenhagens bis zum Jahr 2040 um mehr als 25 Prozent wächst. Wer sich für die nächsten zehn Jahre dort ein Investment sichern möchte, kann dem Angebot ab 100.000 Dänischen Kronen beitreten, dies entspricht umgerechnet etwa 13.440 Euro. Prognostiziert werden Auszahlungen von durchschnittlich vier Prozent p.a.
05.09.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Den Haag und Kopenhagen - Patrizia schickt gleich zwei neue Immobilienfonds in die Platzierung


Mehr aus dem Bereich Geschlossene Immobilienfonds

Auf Wachstums-Kurs Auf Wachstums-Kurs - Patrizia startet neue Immobilien-Beteiligung für Privatanleger Gute Nachrichten für Immobilien-Investoren: Patrizia Immobilien AG bestätigt die Wachstumsprognose für das laufende Jahr und startet im Juni eine neue Immobilienbeteiligung für mehr...

Auswirkungen der Finanzkrise Auswirkungen der Finanzkrise - Walton International Group von Insolvenz bedroht Der kanadische Immobilien-Konzern Walton International Group muss ein Restrukturierungs-Programm durchlaufen. In den vergangenen drei Jahren stehen hohe Verluste zu Buche. Die Beteiligungen in Deutschland mehr...

Patrizia Patrizia - In der Kopenhagener Fondsimmobilie fühlen sich Mieter wohl Immer mehr Menschen zieht es in Dänemarks Hauptstadt. Die Immobilienspezialisten von Patrizia eröffnen Privatanlegern einen Zugang zur Boommetropole Kopenhagen – das Fondsobjekt ist bei Mietern mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media