Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Neue Energie Capital Stage und Chorus Clean Energy fusionieren

Neue Energie Foto: © / zolga / fotoliaUnternehmen müssen die Energie aus Wind und Sonne künftig noch effizienter nutzen.

Die Konsolidierung der Energiebranche schreitet voran. Mit der Fusion von Capital Stage und Chorus Clean Energy entsteht ein neuer Energie-Riese. Die Unternehmen bereiten sich auf sinkende Ökostrom-Subventionen und einen starken Wettbewerb vor.


Am Montag gab Capital Stage – Deutschlands größter Solarparkbetreiber – ein öffentliches Angebot zur Übernahme der Chorus Clean Energy AG bekannt – welches der Konkurrent dankend annimmt. Beide Energieunternehmen wollen Aktien im Wert von 320 Millionen Euro tauschen. Aktionäre von Chorus erhalten fünf Anteilsscheine von Capital Stage im Austausch für drei eigene und kommen dadurch in den Genuss einer Prämie von voraussichtlich 30 Prozent auf den Schlusskurs der Chorus-Aktie.

Mit der Fusion bringen sich die beiden Ökostrom-Spezialisten für den intensiven Wettbewerb auf dem Markt der Erneuerbaren Energien in Form. Denn die Branche ist in Bewegung. Es gibt eine Vielzahl von Akteuren, die um die wenigen freien Plätze für die Errichtung von Solar- und Windparks konkurrieren. Künftig will die Bundesregierung in Deutschland – wie weitere europäische Landesregierungen auch – die Einspeisevergütung für Solarstrom an diese neuen Rahmenbedingungen anpassen. Anstatt einer Pauschale, die der deutsche Staat derzeit pro Kilowattstunde Solar- oder Windstrom zahlt, soll die Höhe der Einspeisevergütung künftig anhand eines Ausschreibungsverfahrens ermittelt werden. Nur noch solche Unternehmen, die am besten am Markt positioniert sind, erhalten dann den Zuschlag.

Mit der Fusion von Capital Stage und Chorus Clean Engergy entsteht ein neuer Energie-Riese, der sich in diesem neuen Marktumfeld leichter gegen seine Konkurrenten behaupten soll. Die Marktkapitalisierung beider Unternehmen wird auf 824 Millionen Euro geschätzt, bei einem Vorsteuergewinn (Ebit) von etwa 70 Millionen Euro, schreibt das Handelsblatt. Der FAZ zufolge betreiben die beiden Unternehmen nach einer Fusion insgesamt 138 Solar- und 22 Windparks mit einer Gesamtleistung von etwa 870 Megawatt.

Die Chorus-Gruppe ist seit über zehn Jahren auf Umweltfonds spezialisiert und hat im Bereich Solar bereits über 20 Beteiligungen erfolgreich platziert. Die Fusion mit Capital Stage dürfte im dritten Quartal dieses Jahres über die Bühne gehen.
31.05.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » Neue Energie - Capital Stage und Chorus Clean Energy fusionieren

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Neue Energien

Globale Infrastruktur Globale Infrastruktur - Es fehlen Investitionen im Wert von bis zu 9 Billionen Dollar Bis zu neun Billionen US-Dollar fehlen jährlich, um den weltweiten Ausbau der Infrastruktur zu finanzieren. Für Investoren ist das eine gute Gelegenheit: zum Beispiel mit den mehr...

Leonidas Wind- und Solarbeteiligungen Leonidas Wind- und Solarbeteiligungen - Enttäuschendes erstes Quartal Für die meisten Leonidas-Beteiligungen liegen nun die vorläufigen Ergebnisse im ersten Quartal 2017 vor. Die Einnahmen der meisten Windanlagen bewegen sich demnach unter Plan. Ein kurzer mehr...

Ökorenta Ökorenta - Fondsvolumen auf 25 Millionen Euro erhöht Breit gestreut in Erneuerbare-Energien-Projekte investieren – das können Anleger mit dem Beteiligungsangebot Ökorenta Erneuerbare Energien VIII. Aufgrund der großen Nachfrage hat der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media