Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Gamax Junior Funds I Der beste Stiftungsfonds im offensiven Bereich

Die besten Stiftungsfonds 2018 Foto: © / tomertu / FotoliaDas Fachgremium RenditeWerk hat die drei besten Stiftungsfonds 2018 sowie zwei Beimischungen gekürt

Die Stiftungsexperten von RenditeWerk haben die drei besten Stiftungsfonds des Jahres 2018 auserkoren. Als beste offensive Beimischung zum Stiftungsdepot wurde der Gamax Junior Funds I ausgewählt, dieser setzt auf wachstumsstarke Konsumriesen.


Wer etwa zwischen 1980 und dem Jahr 2000 geboren wurde, wird von Soziologen zur sogenannten Generation Y gezählt. Diese auch als Millenials bezeichneten Geburtsjahrgänge gelten als gut ausgebildet, technikaffin („Digital Natives“) und legen großen Wert auf ihre persönliche Freiheit und Selbstverwirklichung – auch im Berufsleben. Typische Unternehmen, die den Lebensstil dieser Generation beschreiben sind etwa Alphabet, Amazon, Nike, Facebook und Apple.

Die Fondsschmiede Patriarch Multi Manager hat diesen Ansatz in einem Fondskonzept zusammengefasst: Der Gamax Funds Junior soll die (Konsum-)Gewohnheiten der Millenials abbilden und investiert in die entsprechenden Unternehmen. Die Retail-Tranche (ISIN: LU0073103748) wurde im Jahr 1997 aufgelegt, 2012 folgte dann eine spezielle Tranche für institutionelle Investoren (ISIN: LU0743996067). Nun wurde die I-Tranche vom RenditeWerk als „bester Stiftungsfonds“ im Bereich offensive Depotbeimischungen ausgezeichnet. Das Fachgremium begründet seine Entscheidung folgendermaßen: „Erstens überzeugt die Wertentwicklung. 2017 hat der Gamax Fund Junior I wieder ein zweistelliges Plus (12,4 Prozent) für die Anleger generiert. Damit hat der Fonds in der Fünf-Jahres-Sicht viermal zweistellige Renditen erwirtschaftet. Neben der Wertentwicklung überzeugt uns das klare Strategieprofil“ – welches sich durch die klare Ausrichtung auf die jüngere Generation von anderen Fondskonzepten unterscheide und auf Werte setze, die ein langfristiges Wachstumspotenzial aufweisen. „Die Zukunftswerte passen unseres Erachtens in langfristig ausgelegte Stiftungsportfolios besonders gut“, schreiben die Experten. Positiv hervorgehoben wird auch die Expertise des Fondsmanagements, wofür man sich die Dienste von Dr. Jens Erhardt gesichert habe. Verluste könne der Fonds begrenzen, indem bis zu 49 Prozent des Vermögens in festverzinsliche Wertpapiere investiert werden können.

Weitere Auszeichnungen: Die besten Stiftungsfonds 2018

Als defensive Beimischung in einem Stiftungsdepot konnte die Jury der IIV Mikrofinanzfonds Class I (ISIN: DE000A1H44S3) überzeugen. Der Rentenfonds fördert Kleinstunternehmen in Entwicklungsländern durch die Vergabe von Mikrokrediten. Hierdurch erhalten die Unternehmer Zugang zum Kreditmarkt und können ihr Geschäft ausbauen. „Der 2011 aufgelegte IIV Mikrofinanzfonds erzielte seither in jedem Jahr eine positive Wertentwicklung. Über ein Jahr beträgt sie aktuell 2,3 Prozent, über drei Jahre p.a. gleichfalls 2,3 Prozent und über fünf Jahre p.a. 3,12 Prozent“, heißt es beim RenditeWerk.

Das Prädikat „Stiftungsfonds des Jahres 2018“ vergaben die Experten außerdem an den FOS Rendite und Nachhaltigkeit (ISIN: DE000DWS0XF8). „FOS“ steht für „Family Office Strategie“, womit zugleich das Anlagekonzept des 2009 aufgelegten Mischfonds umschrieben ist. Fazit des RenditeWerks: „Alles in allem: ein Fonds, der bisher rundweg überzeugen konnte: Bei Expertise der Verwaltung großer Vermögen und von Stiftungen, Rendite und Nachhaltigkeit ist er bislang hervorragend. Unser Urteil: hier gilt Nomen est omen in vorzüglicher Weise.“

Der zweite Stiftungsfonds des Jahres 2018 ist der Fonds für Stiftungen Invesco (ISIN: DE0008023565). Aufgelegt wurde der Mischfonds im Jahr 2003. Das eher offensiv aufgestellte Anlagekonzept habe durch seine rationale, quantitative Strategie überzeugt und erzielte im vergangenen Jahr eines der besten Ergebnisse im Stiftungsfondssektor, so das Gremium.

Zum dritten Stiftungsfonds des Jahres 2018 schließlich wurde der Landert Stiftungsfonds (ISIN: DE000A1WZ0S9) gekürt. Der eher defensiv aufgestellte Mischfonds zielt auf eine niedrige Volatiltiät und 2,5 bis drei Prozent Ausschüttung. „Für uns ist der Stiftungsfonds von Landert ein hervorragender Fonds, der bisher halten konnte, was er versprach. Dafür haben wir ihn auf die dritte Position der Liste der Stiftungsfonds des Jahres gesetzt“, begründen die Experten ihre Wahl.

Hintergrund: RenditeWerk kürt immer zu Anfang des Jahres drei „Stiftungsfonds des Jahres“ sowie zwei Beimischungen für ein Stiftungsdepot. Die Auszeichnungen verstehen sich als Anregungen für Entscheider, maßgeblich für die Investition sei jedoch die Urteilsbildung der jeweiligen Stiftung.

Tipp: Alle genannten Stiftungsfonds sind über FondsDISCOUNT.de ohne den branchenüblichen Ausgabeaufschlag erhältlich. Falls Sie Interesse an der Einrichtung eines kostenlosen Stiftungsdepots haben, kommen Sie gerne auf uns zu: Kontaktformular

23.03.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Fonds für Stiftungen Invesco von BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbH
FOS Rendite und Nachhaltigkeit A von Deutsche Asset Management Investment GmbH
IIV Mikrofinanzfonds Class I von Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
GAMAX Funds - Junior I von GAMAX Management AG
Landert Stiftungsfonds AMI I (a) von Ampega Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Gamax Junior Funds I - Der beste Stiftungsfonds im offensiven Bereich

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Geldanlage Geldanlage - Zwei von fünf Paaren streiten übers Geld Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, ist Geld bei vielen Paaren ein Streitthema. Dafür wird allerdings auch immer offener über die Finanzen gesprochen, Geld ist damit für viele kein Tabuthema mehr. mehr...

Top-Manager suspendiert Top-Manager suspendiert - GAM plant offenbar Liquidierung von ARBF-Fonds Der Vermögensverwalter zieht die Notbremse. Nachdem ein Fondsmanager mit sofortiger Wirkung abberufen wurde, wollten die Anleger ihre Fondsanteile zurückgeben. Erst wurde der Handel ausgesetzt, jetzt mehr...

Investmentmanager MFS Investmentmanager MFS - Fondskompetenz seit 1924 Mit dem ersten Publikumsfonds der USA startete 1924 die Erfolgsgeschichte von MFS und auch heute noch prägt das Bostoner Traditionshaus die Finanzwelt mit. Sein Markenzeichen ist ein langfristiger mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media