Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Zu Weihnachten Unser Geschenk-Tipp mit Langfrist-Nutzen

Fondssparplan zu Weihnachten verschenken Foto: © / Jérôme Rommé / FotoliaVon einem Fondssparplan hat der Beschenkte lange einen Nutzen

Falls Sie noch auf der Suche nach einem Last-Minute-Geschenk sind, wovon der Beschenkte lange etwas hat: Wie wäre es mit einem Fondssparplan? Über FondsDISCOUNT.de entfallen branchenübliche Kosten, welche die Rendite schmälern würden.


Heute und am morgigen Samstag ist die letzte Chance, in die Stadt zu fahren und Geschenke zu shoppen. Doch vielleicht haben Sie die Geschäfte bereits erfolglos durchstreift und online waren die Wunsch-Präsente bereits vergriffen? Falls Sie etwas Sinnvolles mit Langfrist-Nutzen verschenken möchten, könnte ein Fondssparplan eine schöne Idee sein. Gerade für die eigenen Kinder oder Enkel lohnt sich die Einrichtung eines solchen Investments, denn damit besteht ganz nebenbei, Monat für Monat die Chance, ein kleines Vermögen aufzubauen, dies zeigt eine Berechnung des Fondsverbands BVI. Wer demnach im Alter von 25 Jahren beginnt, jeden Monat 100 Euro unter das Kopfkissen zu legen, hat nach 35 Jahren 42.000 Euro angespart. Investiert man das Geld auf ein Tagesgeldkonto mit einer Verzinsung von 0,5 Prozent, hat man nach 35 Jahren rund 45.900 Euro. Mit einem Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland wären daraus aber stolze 201.700 Euro geworden. Das entspricht einer jährlichen Wertsteigerung von 7,7 Prozent.

Die weiteren Vorteile des Fondssparens liegen auf der Hand: Im Gegensatz zu anderen Anlagemöglichkeiten bedarf es hier keines hohen Startkapitals, sondern der Fondssparer kann schon ab monatlich 25 Euro am gegenwärtigen Börsenboom teilhaben. Auch die große Flexibilität ist ein Vorteil: Es gibt keine Mindestlaufzeiten, die angesparte Summe ist sofort verfügbar und die monatlichen Raten können auch mal pausiert oder erhöht werden. Von den typischen Börsenschwankungen profitieren Fondssparer ganz automatisch, denn der gleichbleibende monatliche Einzahlungsbetrag sorgt für eine Glättung der schwankenden Anteilspreise (mehr hierzu: „Rendite bei fallenden Märkten: Der Cost-Average-Effekt“)

Doch Vorsicht: Bei all diesen Vorzügen können Fondssparpläne schnell ins Geld gehen. Wenn Sie den Sparplan bei einer Bank oder Sparkasse einrichten, wird bei jeder monatlichen Einzahlung der sogenannte Ausgabeaufschlag berechnet – dieser beträgt in der Regel fünf Prozent! Die Gebühr kann den Ertrag erheblich schmälern. Wer von der erwirtschafteten Rendite hingegen in vollem Umfang profitieren möchte, sollte den Sparplan über einen Fondsvermittler wie FondsDISCOUNT.de abschließen. Über diesen Service – für den übrigens keine Extra-Kosten anfallen und der bei Nicht-Gefallen jederzeit kündbar ist – entfällt der Ausgabeaufschlag bei allen gängigen Fonds, und dies dauerhaft und in voller Höhe.

Bleibt nur noch die Frage, für welchen Fonds man sich entscheiden sollte. Hier gilt die Faustregel: Je jünger der Sparplan-Inhaber bzw. je länger die Anlagedauer gewählt wird, desto schwankungsfreudiger darf der Fonds sein – denn im Zeitverlauf können zwischenzeitliche Einbrüche ausgeglichen werden. Aktienfonds weisen in der Regel eine höhere Volatilität als Mischfonds mit einem hohen Rentenanteil auf, letztere zielen eher auf den Aspekt Kapitalerhalt ab.

Unsere Tipps für die Fondsauswahl lesen Sie hier.

Übersicht und weitere Infos: Die beliebtesten Sparplan-Fonds der FondsDISCOUNT.de-Kunden

22.12.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Zu Weihnachten - Unser Geschenk-Tipp mit Langfrist-Nutzen

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Geldanlage Geldanlage - Zwei von fünf Paaren streiten übers Geld Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, ist Geld bei vielen Paaren ein Streitthema. Dafür wird allerdings auch immer offener über die Finanzen gesprochen, Geld ist damit für viele kein Tabuthema mehr. mehr...

Top-Manager suspendiert Top-Manager suspendiert - GAM plant offenbar Liquidierung von ARBF-Fonds Der Vermögensverwalter zieht die Notbremse. Nachdem ein Fondsmanager mit sofortiger Wirkung abberufen wurde, wollten die Anleger ihre Fondsanteile zurückgeben. Erst wurde der Handel ausgesetzt, jetzt mehr...

Investmentmanager MFS Investmentmanager MFS - Fondskompetenz seit 1924 Mit dem ersten Publikumsfonds der USA startete 1924 die Erfolgsgeschichte von MFS und auch heute noch prägt das Bostoner Traditionshaus die Finanzwelt mit. Sein Markenzeichen ist ein langfristiger mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media