Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Sachwertbeteiligungen Kleinvolumige Fonds bestimmen das Angebot

Beteiligungen Q1/2017 Foto: © / Visions-AD / FotoliaRares Angebot: Zahl der neu zugelassenen AIF bleibt auf niedrigem Niveau

Die Ratingagentur Scope hat das erste Quartal 2017 ausgewertet. Demnach fehlt der Beteiligungsbranche weiterhin der rechte Schwung. Die Fonds, die in Platzierung starteten, weisen zudem ein vergleichsweise geringes Fondsvolumen auf.


Für Anleger, die gerne in Sachwertbeteiligungen investieren würden, bleibt das Angebot an Publikums-AIF und Vermögensanlagen weiterhin recht überschaubar. Insgesamt sechs neu zum Vertrieb zugelassene AIF und 13 Vermögensanlagen zählte das Analysehaus Scope in den ersten drei Monaten des Jahres. Das ist zwar etwas mehr als im Vorjahresquartal – damals starteten nur vier Fonds in die Platzierung – kann aber mit dem breiten Produktangebot vergangener Jahre vor der Regulierung keineswegs mithalten.

Scope beobachtet zudem einen Trend hin zu geringeren Eigenkapitalvolumina: So betrug das durchschnittlich prospektierte Eigenkapitalvolumen im ersten Quartal 2017 nur noch rund 24 Millionen Euro. Keiner der neuen AIF hatte ein Eigenkapitalvolumen von mehr als 50 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr planten die Fonds im Schnitt noch 42 Millionen Euro von privaten Anlegern einzusammeln.

Die Analyse bestätigt, dass Immobilien wie in den vergangenen Jahren die dominierende Assetklasse waren – vier der sechs neuen AIF investieren in Immobilien, hinzu kommen Infrastruktur und Private Equity. Dabei waren vier der sechs AIF risikogemischt, investieren also in mehrere Anlageobjekte.

Konkret handelte es sich bei den neu zugelassenen AIF im ersten Quartal um das Angebot Deutsche Finance Private Fund 11 – Infrastruktur Global, das Private Equity Portfolio 2017 der Fereal AG und die Immobilien AIF ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus, Patrizia Grundinvest München Leopoldstraße sowie die beiden Pflegeimmobilienfonds Immac Austria Sozialimmobilie XVI und 24. INP Deutsche Pflege Portfolio. Alle Angebote sind weiterhin in Platzierung.

Die Zahl der Vermögensanlagen, also nach dem Vermögensanlagengesetz strukturierten Produkte, ist dagegen mit 13 neuen Produkten im ersten Quartal deutlich höher. Hierunter werden Unternehmensbeteiligungen, Nachrangdarlehen, Namensschuldverschreibungen und Direktinvestments wie etwa das aktuelle Container-Angebot von Solvium zusammengefasst. Denn seit Anfang 2017 fallen auch alle Container-Direktinvestments unter das Vermögensanlagengesetz und müssen daher einen Verkaufsprospekt vorweisen.

Tipp: Aktuelle Neu-Emissionen sehen Sie in unserer Übersicht.

Im April 2017 starteten dann der AIF Ökorenta Erneuerbare Energien IX, der Pflegeimmobilienfonds Immac 84. Renditefonds Deutschland und der Immobilien-Zweitmartkfonds HTB 8. Immobilien Portfolio in die Platzierung. Alle Angebote sind über FondsDISCOUNT.de ohne den branchenüblichen Ausgabeaufschlag zu beziehen. Darüberhinaus wurden für Mitte Mai neue Buss-Container-Direktinvestments angekündigt, die auch als Wiederanlagemöglichkeit für die Angebote Buss Container 23, 26, 27, 30 und 34 genutzt werden können. Kommen Sie hierfür gerne auf uns zu: Kontakt
27.04.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte den jeweiligen Verkaufsprospekten.

  • Bei den vorgenannten Finanzprodukten handelt sich um Alternative Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz bzw. Vermögensanlagen nach dem VermAnlG, deren wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Die Finanzprodukte sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für diese Finanzprodukte kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Finanzprodukte sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » Sachwertbeteiligungen - Kleinvolumige Fonds bestimmen das Angebot


Mehr aus dem Bereich Beteiligungen

Sachwert-Ticker Sachwert-Ticker - Wohnungspreise um bis zu 9,8 Prozent gestiegen Die Kurz-News aus der Beteiligungsbranche: Project vermeldet weiterhin steigende Wohnungspreise, Neitzel & Cie. kauft zwei PV-Anlagen, beim Zweitmarktspezialisten HTB ist man mit dem Platzierungsverlauf mehr...

Aktie aus dem Handel genommen Aktie aus dem Handel genommen - Sandelholz-Produzent Quintis weiter in der Krise Rund um den Sandelholz-Hersteller Quintis gibt es weiter beunruhigende Nachrichten: Im Mai wurde die Handelbarkeit der Aktie ausgesetzt. Die für Juli angekündigte Wiederaufnahme wurde mehrfach mehr...

Sachwert-Ticker Sachwert-Ticker - Aktuelle Entwicklungen kurz zusammengefasst Der Blockheizkraftwerke-Spezialist Luana hat seine Leistungsbilanz für das vergangene Jahr vorgelegt, ansonsten dominiert erneut der Immobilienbereich die Beteiligungsbranche. Unsere Kurzmeldungen im mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media