Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Historisches Ereignis Deutschland gibt zehnjährige Bundesanleihe mit Null-Kupon aus

Historisches Ereignis Foto: © / Marco2811 / FotoliaStaatsanleihen gelten trotz Turbulenzen immer noch als „sicherer Hafen“ für Anleger.

Erstmals erzielt Deutschland bei der Ausgabe einer zehnjährigen Bundesanleihe einen Negativzins. Am Sekundärmarkt sind die Renditen aufgrund des Brexit-Schocks bereits in den Minusbereich gefallen.


Am 13. Juli geschah historisches: Zum ersten Mal in der Geschichte bietet der deutsche Staat Investoren eine zehnjährige Bundesanleihe an, die nominal keine Zinsen abwirft – als überhaupt erstes Land der Eurozone. Das Papier mit einer Laufzeit bis August 2026 ist mit einem Zinskupon von 0,00 Prozent ausgeschrieben. Bis zu fünf Milliarden Euro sollte die am Mittwoch versteigerte Anleihe der Staatskasse einbringen. Schlussendlich gaben 29 Banken Gebote ab. Sie erhielten Anleihen im Wert von insgesamt vier Milliarden Euro, teilte die Finanzagentur mit. Die Durchschnittsrendite lag bei minus 0,05 Prozent.

Bei kürzeren Laufzeiten ist die Null-Rendite bereits Usus: die fünfjährige Bundesanleihe wurde Anfang 2015 mit einem Kupon von null Prozent versehen, die zweijährige bereits im Mai 2012. Noch im Januar 2016, als die vorige Tranche der zehnjährigen Bundesanleihe begeben wurde, konnten Investoren diese noch mit einem Kupon von 0,5 Prozent erwerben. Die Einführung eines negativen Zinskupons schließt die Finanzagentur aus. Ein Vergleich: Im Jahr 1981 lag der Zinskupon für zehnjährige Bundesanleihen auf seinem Rekordhoch: 10,75 Prozent.

Mit der neu begebenen Anleihe werden die Auswirkungen des EZB-Kaufprogramms immer deutlicher. Am Sekundärmarkt sind die Renditen von älteren deutschen zehnjährigen Bundesanleihen schon rund um den Brexit-Schock in den Minusbereich gerutscht: Am 6. Juni erreichte sie ein Rekordtief von minus 0,204 Prozent.

„Sichere Häfen“
Die EZB sorgt für die Turbulenzen, weil sie im großen Stil Staatsanleihen aufkauft und so die Zinsen drückt. Die einst „sicheren Häfen“ für Anleger, wie Anleihen, Cash und Edelmetalle, sind äußerst begehrt. Die Investoren nehmen die Negativrenditen in Kauf, weil zumindest das in Deutschland angelegte Geld gegen Totalausfälle geschützt sein sollte. Die Bundesanleihen gelten als quasi risikoloses Investment, weil Deutschland von allen Ratingagenturen mit der höchsten Bonitätsstufe bewertet wird. Doch das Verhalten der EZB ändert die Spielregeln: Weltweit übersteigt das Volumen von Bonds im negativen Bereich bereits die 10-Billionen-Dollar-Marke.

Die Entwicklung bringt vor allem Versicherungen und Rentenfonds unter Druck. Die aktuellen Kurse könnten für Anlegern der perfekte Einstieg sein, denn die Performance der vergangenen fünf Jahren zeigt bei zahlreichen Produkten solide Wertsteigerungen (siehe Chart).

Der „Allianz Euro Rentenfonds“ (ISIN: DE0008475047) investiert hauptsächlich in verzinsliche Wertpapiere, die über eine gute Bonität verfügen und von Emittenten aus Industriestaaten stammen. Diese Wertpapiere haben eine durchschnittliche Restlaufzeit zwischen 3 und 9 Jahren. Etwa 90 Prozent des Portfolios machen Staatsanleihen aus. Für die vergangenen fünf Jahre kann der Fonds eine Wertsteigerung von 43 Prozent verzeichnen (Stand: 13. Juli 2016; Quelle: Edisoft).

Ein weiterer Rentenfonds, der allerdings ausschließlich in Staatsanleihen von EU-Mitgliedstaaten investiert, ist der „3 Banken Staatsanleihen-Fonds“ (ISIN: AT0000615364). Der Staatsanleihen-Fonds hat seit 2011 eine Wertsteigerung von knapp 20 Prozent vorzuweisen (Stand: 13. Juli 2016; Quelle: Edisoft). Hier wird vorwiegend das mittelfristige Laufzeitsegment von rund 5 bis 7 Jahren abgedeckt.

Doch auch Mischfonds haben trotz aller Turbulenzen gerne deutsche Staatsanleihen im Depot. Unterm Strich würden die Vorteile überwiegen, so die Walser Privatbank. Deutsche Staatsanleihen sind daher auch Bestandteil des mehrfach ausgezeichneten Mischfonds Walser Portfolio German Select (ISIN: LU0181454132). Jeweils zu Jahresbeginn wird das Fondsvermögen zur Hälfte in deutsche Aktien und deutsche Bundesanleihen investiert. Der Fonds überzeugt mit einer soliden Wertsteigerung von knapp 17 Prozent seit 2011 (Stand: 13. Juli 2016; Quelle: Edisoft).
13.07.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Allianz Euro Rentenfonds A (EUR) von Allianz Global Investors GmbH
WALSER PORTFOLIO German Select von Walser Privatbank Invest S.A.
3 Banken Staatsanleihen-Fonds von 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft mbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Historisches Ereignis - Deutschland gibt zehnjährige Bundesanleihe mit Null-Kupon aus

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Rentenfonds

Carmignac Portfolio Unconstrained Global Bond Carmignac Portfolio Unconstrained Global Bond - Globaler Rentenfonds investiert ohne Kompromisse Neuer Name, gleicher Fonds. Carmignac tauft sein Flaggschiff-Rentenfonds in den Carmignac Portfolio Unconstrained Global Bond um. Die neue Bezeichnung verdeutlicht den uneingeschränkten Investment-Stil an mehr...

Ranking: Die stärksten Rentenfonds Ranking: Die stärksten Rentenfonds - Hochzinsanleihen stärkste Assetklasse der Plätze 10 bis 6 Wir starten den Countdown der zehn stärksten Rentenfonds der vergangenen fünf Jahre, gemessen an der Performance. Hochzinsanleihen-Fonds sind auf den Plätzen zehn bis sechs besonders stark mehr...

Ranking: Die stärksten Rentenfonds Ranking: Die stärksten Rentenfonds - Wandelanleihen unter den ersten Plätzen stark vertreten Die stärksten Rentenfonds der vergangenen fünf Jahre handeln intensiv mit Wandelanleihen und holen sich Rendite trotz niedriger Zinsen. Wertpapiere von Finanz-Instituten sind ebenfalls stark in den mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media