Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

ETF-Serie: Aktiv gegen passiv Global anlegende Fonds im Fokus

ETF-Serie: Aktiv gegen passiv Foto: © Myst / Fotolia

Weltweit investieren – aber wie? Wir haben beliebte weltweit investierende Aktienfonds und ETFs miteinander verglichen. Wer bietet die besseren Renditechancen? Wer ist weniger schwankungsanfällig? Ein Überblick.


Es ist eine Binsenweisheit: Je breiter ein Anleger sein Depot streut, desto sicherer ist es. Deshalb raten viele Finanzexperten Anlegern dazu, ihr Erspartes in Fonds mit einem großen Anlageuniversum zu investieren – am besten in Produkte, die den globalen Aktienmarkt abdecken. So weit, so gut. Es bleibt allerdings die Frage: Sollten Anleger lieber eine passive Strategie mit ETFs verfolgen oder einen aktiven Ansatz mit gemanagten Aktienfonds?

Bei dem passiven Ansatz kaufen Anleger beispielsweise ETFs, die den MSCI World abbilden. Der MSCI World ist einer der wichtigsten Aktienindizes der Welt. In ihm sind über 1.600 Titel aus 23 Industrieländern enthalten, sein Börsenwert beträgt rund 33 Billionen US-Dollar. Zu den bekanntesten ETF-Anbietern zählen iShares, Comstage, Lyxor, Amundi und db x-trackers. Sie alle haben derartige ETFs im Angebot. Die Performance der einzelnen Produkte unterscheidet sich naturgemäß kaum. Allerdings setzen viele ETFs derivative Techniken wie Futures und Swaps ein. Wer das nicht möchte, sollte genau hinschauen und einen vollreplizierenden ETF kaufen.

Bei der aktiven Strategie können Anleger zwischen einer Vielzahl von aktiv verwalteten internationalen Aktienfonds wählen. Diese haben zwar deutlich weniger Titel im Portfolio als ein ETF auf den MSCI World, ihr Vorteil besteht aber darin, dass der Fondsmanager auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren und auch vielversprechende Titel abseits der Benchmark ins Portfolio holen kann. Damit hat er – im Gegensatz zu ETFs – die Chance, deutlich besser als der Vergleichsindex abzuschneiden. Zudem zeigt unsere Auswertung, dass auch das Risiko – gemessen an der Volatilität der Produkte – bei aktiv gemanagten Fonds häufig niedriger ist, als dies bei ETFs der Fall ist. Eine Ausnahme bildet der Quantex Global Value. Er ist mit einer Wertschwankung von knapp 29 Prozent in fünf Jahren deutlich volatiler als die bewerteten ETFs, dafür ist seine Performance aber auch um etwa ein Viertel besser.

Beliebte ETFs auf den MSCI World:
FondsPerformance (5 Jahre)Volatilität (5 Jahre)
dbx MSCI World Index ETF 1C (WKN: DBX1MW)63,13 %17,88 %
ComStage MSCI World ETF (WKN: ETF110)60,46 %14,82 %
iShares MSCI World UCITS ETF Inc (WKN: A0HGV0)60,46 %14,82 %
Quelle: edisoft.de, Stand: 11.03.2015

Beliebte weltweit anlegende Aktienfonds:
FondsPerformance (5 Jahre)Volatilität (5 Jahre)
Swisscanto (L) E.F. Sel. Intern. B (WKN: A0MM86)60,90 %10,55 %
Vontobel Global Equity Fund Selection (WKN: A0ER4E)68,21 %12,57 %
Quantex Global Value Fund (WKN: A1J1MY)81,87 %28,76 %
Robeco BP Global Premium Equities (WKN: A0DLK6)125,86 %9,22 %
Quelle: FondsDISCOUNT.de (11.03.2015)

Die ETF-Serie im Überblick:
Teil 1: Aktiv gegen passiv – Sind ETFs besser als aktive Fonds?
Teil 2: Aktiv gegen passiv – Europa-Fonds im Vergleich
Teil 3: Aktiv gegen passiv – Global anlegende Fonds im Fokus
Teil 4: Aktiv gegen passiv – Rentenfonds im Vergleich
Teil 5: Aktiv gegen passiv – Deutschlandfonds im Vergleich

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:
  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.
11.03.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » ETF-Serie: Aktiv gegen passiv - Global anlegende Fonds im Fokus

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Leading Cities Invest Leading Cities Invest - Einzahlungen noch bis 15. Dezember möglich KanAm Grund weist darauf hin, dass der Metropolenfonds „Leading Cities Invest“ noch bis zum 15. Dezember 2017 Anteile ausgibt. Danach folgt wieder ein Cash-Stop, um die Liquidität im Fonds mehr...

Finanzwissen Finanzwissen - Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt Was bedeutet nochmal Sondervermögen und was beinhaltet das KIID? Wir haben wichtige Begriffe rund um die Fondsanlage gesammelt, die Anfänger kennen und Profis sich in Erinnerung rufen sollten. mehr...

Interview mit LGT Interview mit LGT - „Anleger können die Irrationalität der Emerging Markets als Vorteil nutzen“ Es gibt nicht „die Schwellenländer“. Einige haben Reformen vollzogen, andere nicht, daraus ergeben sich Gewinner und Verlierer. Wie Investoren davon profitieren, erklärt mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media