„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Beteiligungsmarkt Zahlreiche Platzierungsstarts in den vergangenen Wochen

Platzierungsstarts Anfang 2017 Foto: © / Sondem / FotoliaPlatzierungsstarts: Neue Investmentchancen im Überblick

Immobilien, Container, Nachhaltigkeit: Wer sich für Sachwertinvestments interessiert, findet zurzeit ein breites Angebot am Markt. Wir stellen Ihnen die Platzierungsstarts der letzten Wochen vor.


Die Anbieter von Sachwertinvestments blicken positiv auf das laufende Jahr. Über 60 Prozent schätzen das Marktpotenzial geschlossener Publikums-AIF als „gut“ bis „sehr gut“ ein – dies ergab eine Umfrage unter den am Markt tätigen Kapitalverwaltungsgesellschaften, die der bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. durchgeführt hat. Insgesamt sind in 2017 demnach 31 neue Publikums-AIF mit einem Investitionsvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro geplant. Damit würde die Emissionstätigkeit wieder ansteigen. Zum Vergleich: Im Vorjahr wurden nur 24 Publikumsfonds aufgelegt.

Immobilien als dominierende Assetklasse
Im Fokus stehen dabei wie zu erwarten Immobilien: 85 Prozent der Anbieter planen Immobilienfonds. Die Betongold-Fonds waren bereits im letzten Jahr bei FondsDISCOUNT.de-Kunden äußerst beliebt, wie die regelmäßigen Quartalsauswertungen zeigen. Ganz frisch in die Platzierung gestartet ist zum Beispiel das Angebot Primus Valor – ImmoChance 8 Renovation Plus, mit dem sich Anleger an deutschen Wohnimmobilien beteiligen. Das besondere an der Renovation-Fonds-Reihe: Die erworbenen Objekte werden energetisch saniert und renoviert, um das Renditepotenzial zu erhöhen. Ein erstes Portfolio mit 106 Wohneinheiten wurde bereits zum Fondsstart in Siegen erworben. Bei sechs Jahren geplanter Laufzeit prognostiziert Primus Valor eine Ausschüttung von 135,57 Prozent.

Alternativ könnte der PI Pro-Investor Immobilienfonds 3 interessant sein, welcher seine Investitionstätigkeit auf die sogenannten B-Städte wie Hannover, Nürnberg oder Dresden bzw. C-Städte wie zum Beispiel Koblenz, Braunschweig, Leverkusen oder Ingolstadt konzentriert. Auch bei diesem Konzept sollen die Renditeerwartungen durch wertsteigernde Maßnahmen erhöht werden. Prognostiziert werden Ausschüttungen in Höhe von 158,20 Prozent bei einer geplanten Fondslaufzeit von sieben Jahren.

Auch die Patrizia Immobilien AG hat ihre Angebotspalette um einen weiteren AIF ergänzt. Das jüngste Mitglied in der Patrizia-Fondsfamilie investiert in ein als Privatschule genutztes Objekt in Top-Lage in München-Schwabing. Das Gebäude soll nach zehn Jahren Haltedauer verkauft werden, Anleger des Patrizia Grundinvest – München Leopoldstraße haben laut Prognose Aussicht auf 140 Prozent Gesamtausschüttungen.

Ebenfalls mit einem neuen Angebot an den Start gehen möchten die Immobilienspezialisten von ZBI, der ZBI WohnWert 1 befindet sich momentan jedoch noch in der Vorankündigung.

Wem nun die für AIF üblichen 10.000 Euro bzw. 20.000 Euro Mindestanlagesummen zu hoch sind oder Anleger, die kleinere Beträge breiter streuen möchten, findet auch eine wachsende Auswahl an Crowdinvestment-Projekten am Markt. Das Interesse an der Immobilien-Schwarmfinanzierung ist riesig. Wie die Plattform iFunded.de ermittelt hat, hat sich das Volumen von Immobilien-Crowdinvesting 2016 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Demnach wurden 2016 deutschlandweit mehr als 41 Millionen Euro Kapital eingeworben, 2015 lag das Volumen bei rund 18,3 Millionen Euro.
Aufgrund der im Vergleich zu klassischen Immobilienfonds geringeren Finanzierungssummen sind die Crowdinvestments jedoch in der Regel innerhalb weniger Tage platziert. Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular und wir informieren Sie, sobald ein neues Projekt startet! Einen Extra-Bonus erhalten Sie, wenn Sie sich statt direkt bei den Anbietern über FondsDISCOUNT.de für Ihr Wunschprojekt registrieren.

Von Wasser über Container bis hin zu LED-Beleuchtungsmitteln: Alternative Anlagemöglichkeiten
Zur Diversifikation des eigenen Portfolios können auch alternative Anlageklassen sinnvoll sein. Für Anleger, für die auch der Nachhaltigkeitsgedanke eine Rolle bei der Geldanlage spielt, wurde etwa mit der apano Wasserinfrastruktur-Anleihe 1, ein sachwertbasiertes Wasser-Investment konzipiert. Der zuständige Projektmanager Signina Capital AG sieht in dem Wunsch vieler Anleger, nicht nur nach Rendite zu streben, sondern auch etwas Gutes zu tun, einen klaren Trend. Konzipiert wurde die Wasseranleihe, die in Bestandsanlagen mit öffentlichen Betreibern investiert, mit sechs Jahren Laufzeit und einem prognostizierten Zinssatz von 5,5 Prozent p.a. Die Mindestanlagesumme liegt bei 5.000 Euro.

Im Produktmantel von Direktinvestments, welche sich weiterhin durch feste Mietdauer und Mietzahlungen auszeichnen, werden mit dem Solvium Container Select Plus Nr. 2 aktuell der Erwerb von Containern und mit dem Direktinvestment Angebot Nr. 2016-046 vom Anbieter Deutsche Lichtmiete der Kauf von LED-Beleuchtungsmitteln angeboten.

In eine Vielzahl von Sachwert-Zielfonds investiert hingegen der ebenfalls als Vermögensanlage konzipierte Multi Asset Portfolio Ansparplan 4 aus dem Hause Steiner & Company. Der Sparplan ist in drei Varianten ab einer Laufzeit von 23 Jahren und einer Mindestanlage von 6.000 Euro erhältlich.

Neue Energien mit § 6b-Optimierung
Nach einer von der Bundesfinanzaufsicht grundsätzlich vorgeschriebenen erneuten Prospektprüfung ist nun auch das Angebot Neitzel & Cie. Zukunftsenergien 4 wieder in Platzierung, mit dem sich Anleger an Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken beteiligen. Geplant wurde die Vermögensanlage mit zehn Jahren Laufzeit und einer prognostizierten Ausschüttung von 163,46 Prozent. Interessant dürfte auch die Zulassung als sogenannten §-6b-EStG-geeignete Kapitalanlage sein. Mit dieser Konzeption, die ansonsten eher bei Immobilienfonds zur Anwendung kommt, können Steuern auf entsprechende Gewinne vermieden werden. Hintergrund: Sobald zum Beispiel Unternehmer, Freiberufler oder Land- und Forstwirte Gebäude, Grundstücke oder Anteile von Kapitalgesellschaften aus dem Betriebsvermögen verkaufen, werden stille Reserven aufgedeckt und es fallen Gewinne an, welche zu 60 Prozent versteuert werden müssen. Eine Ausnahme bildet die unmittelbare Reinvestition in nach § 6b Einkommensteuergesetz geeignete Kapitalanlagen. Hierdurch kann die Steuerlast vermindert und in die Zukunft verschoben werden.

Die Neu-Emissionen der vergangenen Wochen im Überblick:
NameKategorieProgn. LaufzeitProgn. AusschüttungMindestanlage
Primus Valor – ImmoChance 8 Renovation PlusImmobilien-Inland (AIF)6 Jahre135,57 %10.000 Euro
PI Pro Investor Immobilienfonds 3Immobilien Inland (AIF)7 Jahre158,20 %10.000 Euro
Patrizia Grundinvest – München LeopoldstraßeImmobilien Inland (AIF)10 Jahre140,00 %20.000 Euro
apano Wasser Infrastruktur Anleihe 1Wasser-Infrastruktur (Anleihe)6 Jahre133,00 %5.000 Euro
Solvium Container Select Plus Nr. 2Container (Direktinvestment)3 Jahre112,10 %2.465 Euro
Deutsche Lichtmiete Angebot Nr. 2016-046LED-Leuchtmittel (Direktinvestment) 5 Jahre k. A. 29.000 Euro
Steiner & Company MAP Ansparplan 4Sachwerte-Portfolio (Vermögensanlage)ab 23 Jahrek. A. ab 6.000 Euro
Neitzel & Cie. Zukunftsenergie Deutschland 4Erneuerbare Energien / § 6b-Anlage (Vermögensanlage)10 Jahre163,46 %10.000 Euro


Warnhinweis für Vermögensanlagen: Es handelt sich um eine Vermögensanlage nach dem VermAnlG, deren wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.


16.02.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte den jeweiligen Verkaufsprospekten.

  • Bei den vorgenannten Finanzprodukten handelt sich um Alternative Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz bzw. Vermögensanlagen nach dem VermAnlG, deren wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Die Finanzprodukte sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für diese Finanzprodukte kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Finanzprodukte sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » Beteiligungsmarkt - Zahlreiche Platzierungsstarts in den vergangenen Wochen


Mehr aus dem Bereich Beteiligungen

Astrein! Astrein! - Rendite mit Holz-Investments Holz ist ein äußerst gefragter Rohstoff, der als Investment Privatanlegern aber oft schwer zugänglich ist. Family Trees hat diese Marktlücke erkannt. Wir haben mit dem mehr...

Beteiligungsbranche Beteiligungsbranche - Ernüchterndes Platzierungsergebnis in 2016 Das geplante Eigenkapitalvolumen geschlossener Publikums-AIF hat sich in 2016 gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht, die Zahl der Fondsauflagen war sogar rückläufig. Im raren Angebotsumfeld mehr...

Sachwerte Sachwerte - Die Kundenfavoriten im 4. Quartal 2016 Immobilienbeteiligungen waren bei unseren Kunden im vierten Quartal 2016 besonders beliebt, knapp gefolgt von Flugzeugfonds. Wir stellen Ihnen die Kundenfavoriten im Sachwertebereich detailliert vor. mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media