Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Rückblick Was FondsDISCOUNT.de-Leser 2016 am meisten interessierte

Eine Business-Frau versteckt sich hinter einem Laptop Foto: © / marcinmaslowski / FotoliaDie meistgelesenen Artikel aus 2016.

In diesem ganz besonderen Jahresrückblick präsentieren wir Ihnen die meistgelesenen Artikel auf FondsDISCOUNT.de: Hier sind die Top-12-Beiträge, die unsere Leser 2016 am relevantesten, aufregendsten und interessantesten fanden.


Januar
Das ausführliche Interview mit Starmanager Klaus Kaldemorgen war zum Jahresauftakt die meistgelesene Geschichte des Monats. Der Fondsmanager lag beim Großteil seiner Einschätzungen für 2016 goldrichtig – etwa bei den Zinserhöhungen, der Ohnmacht der Zentralbanken und dem bedrohlichen Zustand der Banken. Lesen Sie hier das komplette Interview.

Februar
Zinsflaute, Nullzinsen, turbulente Märkte. Auf der Suche nach Rendite mussten Anleger 2016 mit einigen Herausforderungen rechnen. Ein Ausweg aus dem Dilemma versprechen „Dividendenaristokraten“– also Unternehmen die über Jahre und auch in schwierigen Phasen kontinuierlich Dividenden ausschütten und diese auch stabil gehalten haben. Anleger haben sich daher vor allem für Dividendenfonds interessiert. Die breite Streuung über eine Vielzahl an Titeln kann Verluste begrenzen. Lesen Sie hier den Artikel zu den beliebtesten Dividendenfonds.

März
Der im März auf FondsDISCOUNT.de erschienene Artikel über die Möglichkeiten in den Zukunftsmarkt „Wasserfonds“ zu investieren, ist sogar der meistgelesene Beitrag des Jahres. Kein Wunder, denn steigende Nachfrage und knappes Angebot machen diese Form der Anlage besonders interessant. In den Portfolios der Fonds findet sich die ganze Bandbreite an Unternehmen, die im Bereich Wasserver- und -entsorgung tätig sind. Anleger, die gleichzeitig Wert auf „Nachhaltigkeit“ legen, sollten die Investitionskriterien des jeweiligen Fonds genau studieren. Lesen Sie hier über die beliebtesten Wasserfonds der FondsDISCOUNT.de-Kunden.

April
Die schleichende Abschaffung des Bargelds beschäftigt die Sparer immer stärker. Welche Folgen eine solche Welt hätte, erklärt Fondsmanager Max Otte im Interview: „Eine bargeldlose Welt würde uns unserer Freiheit berauben und uns zu schutzlosen Subjekten eines allmächtigen Systems machen. Eine Staats- und Konzernwirtschaft, der wir restlos ausgeliefert sind.“ Lesen Sie hier das ganze Interview mit dem Ökonomen.

Mai
„Mehr als nur Aktien und Anleihen“ – moderne Multi Asset Fonds sind mit den klassischen Mischfonds nur schwer zu vergleichen. Denn die Fondsmanager müssen aufgrund des Zinsdrucks ihren traditionellen Assets um alternative Investments erweitern: Ob CLOs, Kreditverbriefungen, Sachwerte, Hochzinsanleihen oder Hypothekenpapiere – all diese Assetklassen erfüllen ihre Funktion und erhöhen die Flexibilität des Fondsmanagements in herausfordernden Marktphasen. Lesen Sie hier den Beitrag über die modernen Multi-Asset-Fonds.

Juni
Rendite vs. Gebühr: Welche Aktienfonds sind günstig und schlagen ihre Benchmark? Das Analyse-Haus Morningstar hat über 4.000 Aktienfonds in Europa anhand ihres Kosten-Performance-Verhältnisses in den Jahren 2011 bis 2015 untersucht. Die besten Ergebnisse erzielten Aktienfonds mit dem Schwerpunkt europäische Large Caps sowie Schwellenländer-Aktienfonds. Globale Aktienfonds mit dem Schwerpunkt auf LargeCaps sorgen dabei für die größte Enttäuschung bei den Anlegern. Lesen Sie hier über die Überflieger-Fonds für Sparfüchse.

Juli
Die massive Bankenkrise wird auch 2017 große Kreise ziehen und die Märkte beschäftigen. Bereits im vergangenen Jahr verloren die 20 größten Banken der Welt mehr als 25 Prozent ihres Marktwertes. Am schlimmsten ist die Lage in Italien, wo die Steuerzahler aktuell die Monte dei Paschi – die älteste noch existierende Bank der Welt –vor der Pleite retten müssen. Lesen Sie hier vom „Blutbad“ auf dem globalen Bankensektor.

August
Billig und transparent: Das sind jene zwei Attribute, warum Anleger ETFs schätzen. Doch mittlerweile ist der Markt so überlaufen, dass Fondsmanager immer stärker auf Nischen setzen. Seit Ende 2014 wurden jeden Tag weltweit durchschnittlich vier ETFs gestartet. Doch zahlreiche ETFs überleben nicht lange. Lesen Sie hier alles über die „Mogelpackung“ ETFs.

September
Warren Buffet, der wohl erfolgreichste Investor aller Zeiten, verrät seine Anlage-Geheimnisse. Ein neues Buch gibt Einblick in die Gedankenwelt des Star-Investors und zeigt dank Zitate aus frühen Briefwechseln auf, wie Buffet sich sein Imperium aufgebaut hat. Lesen Sie hier die Buchvorstellung: „Warren Buffetts fundamentale Investment-Geheimisse“.

Oktober
Ein Gastbeitrag von Dirk Müller über den drohenden Absturz der Deutschen Bank interessierte die Leser im Oktober. Die Gründe für die teils heftigen europaweiten Abverkäufe von Banktiteln waren vor allem in einer steigenden Nervosität innerhalb des Finanzsektors zu suchen, so „Mister Dax“. Insbesondere die Deutsche Bank stand dabei im Fokus. Alleine die Diskussion um eine mögliche Existenzgefahr der Deutschen Bank sei ausgesprochen gefährlich – für das Geldhaus selbst, aber auch für das gesamte Finanzsystem. Lesen Sie hier die komplette Analyse von Dirk Müller.

November
Gute Nachrichten im tristen November: Anleger, die den DWS Top Dividende im Depot halten, konnten sich über eine Rekordausschüttung freuen. Investiert wird bei diesem Fonds ausschließlich in Aktien, die eine überdurchschnittliche Dividendenrendite von mindestens vier Prozent versprechen. Die Titel müssen zudem ein prognostiziertes Dividendenwachstum und eine angemessene Ausschüttungsquote aufweisen. Der regionale Schwerpunkt liegt etwa zu gleichen Teilen in Europa und Nordamerika. Lesen Sie hier über die Rekordausschüttung.

Dezember
Mit einem „Knaller“-Interview ging das Jahr 2016 zu Ende: Christian Exner spricht über die Kapitalmärkte, „die einem Pulverfass gleichen“, kritisiert deutlich Aktien-Rückkaufprogramme und den überteuerten Aktienmarkt in Europa und den USA. Für 2017 erwartet der Fondsmanager ähnlich volatile Märkte: Lesen Sie alles zu den explosiven Märkten hier im Interview.









02.01.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Rückblick - Was FondsDISCOUNT.de-Leser 2016 am meisten interessierte


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Bitcoins spenden, bevor die Blase platzt! Bitcoins spenden, bevor die Blase platzt! - An alle Bitcoin-Gewinner: Weihnachten steht vor der Tür Gemeinnützige Organisationen wie der BUND, die Kinderaktionshilfe e.V. oder Wikipedia ermöglichen Spenden via Bitcoin. Die Gewinner der Bitcoin-Rallye bekommen vor Weihnachten also die mehr...

Ripple, Litecoin, Bitcoin-Cash Ripple, Litecoin, Bitcoin-Cash - Diese Kryptowährungen folgen der Bitcoin-Rallye Die Euphorie für Kryptowährungen geht weit über Bitcoin weit hinaus. 90 der 100 größten digitalen Währungen folgen der Bitcoin-Rallye mit steigenden Kursen. Wir stellen Ihnen mehr...

Es gibt kaum Bitcoin-Verkäufer Es gibt kaum Bitcoin-Verkäufer - BlackRock: Bitcoin Preise sind im „extremen“ Bereich Der größte Asset Manager der Welt warnt vor den Risiken von Bitcoin, ebenso wie die wichtigsten Finanzbehörden in den USA und die Tagesschau. Doch der Bitcoin-Zug scheint nicht so leicht zu mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media