Schiffsfonds Tanker

Zeichnen und Fondsgebühren sparen: Alle aktuell verfügbaren Tanker-Beteiligungen im Überblick und Informationen zu dieser Kapitalanlage.

Bei FondsDISCOUNT.de erhalten Sie alle Unterlagen zum Download. Gerne senden wir Ihnen diese auf Wunsch auch kostenlos per Post zu. Fragen zur Investition beantwortet Ihnen unser Team auch gern telefonisch 030 2757764-00

Wir sind täglich von 8 bis 22 Uhr für Sie erreichbar.

Beteiligungen dieser Kategorie

Name Kategorie Laufzeit Mindestanlage Ausschüttung Dextro Phase
Die dargestellte Laufzeit und Ausschüttung sind Prognosewerte laut Emissionsprospekt/Exposé. Die tatsächliche
Laufzeit und Ausschüttung können hiervon nach oben oder unten abweichen.

Wunschbeteiligung nicht gefunden ?

Lassen Sie uns einfach eine kurze Nachricht zukommen, wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen und senden Ihnen alle uns vorliegenden Informationen zu: Beteiligung anfragen

Tanker: Spezialisten für alles Flüssige

Tanker transportieren flüssige Güter. Die Bandbreite reicht von Trinkwasser über Rohöl und Kraftstoffe bis hin zu Flüssiggas und diversen Chemikalien. Diese Rohstoffe bilden die Grundlage für zahlreiche industrielle Herstellungsverfahren und müssen oftmals über sehr weite Distanzen transportiert werden. Während der Transport über weite Landstrecken häufig per Pipeline durchgeführt wird, übernehmen Tanker die Beförderung von Flüssigkeiten von Kontinent zu Kontinent. Die Nachfrage nach Transportkapazitäten wird vor allem von aufstrebenden Volkswirtschaften in Asien und Osteuropa geprägt.

Attraktive Renditen dank Tonnagesteuer
Da sich Tanker vorrangig mit moderaten Geschwindigkeiten von rund 15 Knoten fortbewegen, sind hier besonders wirtschaftliche Antriebsmodelle realisierbar. Je weniger Verbrauchs- und Betriebskosten ein Tanker erzeugt, desto besser entwickeln sich die Beschäftigungsaussichten und damit die erzielbaren Gewinne. Wie bei allen Schiffsbeteiligungen gelten auch hier in vielen Fällen die steuerlich günstigen Tonnageoptionen. Hierbei wird nicht der tatsächlich erzielte Gewinn versteuert sondern lediglich ein geringer Pauschalsatz, der auf der Grundlage der Tragfähigkeit des Schiffes berechnet wird. Anleger profitieren davon in Form einer vergleichsweise hohen Nachsteuerrendite.

Ab 2015 nur noch Doppelhüllen-Tanker
Spätestens ab dem Jahre 2015 werden ausschließlich doppelhüllige Schiffe für den Betrieb als Tanker zugelassen sein. Weltweit geltende Gesetze reagieren damit auf die Tankerunfälle der jüngeren Vergangenheit, die in vielen Fällen zu folgenschweren Naturkatastrophen geführt haben. Ursprünglich wurden Doppelhüllen-Tanker konstruiert, um warme oder heiße Rohstoffe möglichst gut isoliert transportieren zu können. Inzwischen besteht die IMO (International Maritime Organization) auf dieser Konstruktionsvariante, um den internationalen Seeverkehr sicherer zu gestalten. In der Folge wird es zu einer nachhaltigen Verknappung geeigneter Tanker-Schiffe kommen, was einen positiven Einfluss auf die Beschäftigungschancen und die Charterraten haben dürfte.

Wie bewerten Sie diese Seite?