Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Windkraftfonds ohne Agio

Name Kategorie Phase Dextro Laufzeit Mindestanlage Ausschüttung
Enertrag Zins 2026 - Die UnternehmensanleiheWindkraft-10 Jahre3.000,00 EUR148,76 %
ÖKORENTA Erneuerbare Energien IXWindkraft-10 Jahre10.000,00 EUR151,00 %
Die dargestellte Laufzeit und Ausschüttung sind Prognosewerte laut Emissionsprospekt/Exposé. Die tatsächliche
Laufzeit und Ausschüttung können hiervon nach oben oder unten abweichen.

Wunschbeteiligung nicht gefunden?

Haben Sie ein bestimmtes Produkt nicht gefunden oder möchten weitere Informationen zu Beteiligungen aus dieser Kategorie? Nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir senden Ihnen kostenlos und unverbindlich alle uns vorliegenden Informationen zu Ihrer Wunschbeteiligung zu.  



Beteiligungen und Sachwertanlagen

Sachwerte Die Kundenfavoriten im 1. Quartal 2017

Immobilien, Flugzeuge und Neue Energien waren in dieser Reihenfolge die beliebtesten Assets im ersten Quartal 2017. Wir stellen Ihnen die Kundenfavoriten im Sachwertebereich detailliert vor. Zum Artikel...


Mehr Informationen, News und Interviews

Sachwert-Ticker Sachwert-Ticker - Nachrichten aus der Beteiligungsbranche im Überblick Geleistete Ausschüttungen, neue Beteiligungsangebote, anstehende Fondsauflösungen und der aktuelle Stand im Magellan-Insolvenzverfahren: Unsere Kurzmeldungen aus der Sachwertbranche halten Sie auf mehr...

EEG 2017 EEG 2017 - Kleinere PV-Anlagen erhalten weiterhin feste Vergütung Seit Beginn dieses Jahres werden Ausschreibungen nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz 2017 durchgeführt. Interessant für Anleger dürfte sein, dass für kleinere Photovoltaikanlagen bis zu 750 kW mehr...

Kampf der Lüfte Kampf der Lüfte - Boeing und Airbus in schweren Turbulenzen Harte Zeiten für die großen Flugzeughersteller: Die Langstrecke wird weniger nachgefragt und die Neubestellungen brechen ein. Da kommt es zur Unzeit, dass sich China und Russland verbünden, um die mehr...

Auf Wachstums-Kurs Auf Wachstums-Kurs - Patrizia startet neue Immobilien-Beteiligung für Privatanleger Gute Nachrichten für Immobilien-Investoren: Patrizia Immobilien AG bestätigt die Wachstumsprognose für das laufende Jahr und startet im Juni eine neue Immobilienbeteiligung für Privatanleger mit mehr...


Windfonds – nachhaltig und klimafreundlich

Die Windkraft hat ein enormes Potenzial und gilt als eine der Energiequellen der Zukunft. Zu den größten Produzenten von Windstrom gehören China, die USA, Deutschland und Spanien. In Deutschland wurden mit der Einführung des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) in den 1990er Jahren die ersten Windparks errichtet, eine feste Vergütung für die Erzeuger ist seitdem gesetzlich festgeschrieben. Die Planungssicherheit aufgrund staatlicher Einspeisevergütung, die erhöhte Nachfrage nach sauberem Strom seitens der Verbraucher und die technologische Weiterentwicklung der Anlagen machen die Windenergie zu einer ökonomisch attraktiven und umweltfreundlichen Form der Stromerzeugung. Windpark-Beteiligungen sind bei privaten Anlegern daher sehr gefragt: Windfonds nehmen nach den Solarfonds inzwischen den Platz zwei in der Liste der Neuemissionen im Bereich New Energy ein.

Windfonds als Anlagemöglichkeit
Windkraftfonds investieren in die Errichtung und den Betrieb von Windkraftanlagen oder Windparks im In- oder Ausland. Windkraftfonds nutzen in der Regel die staatliche Förderdauer von rund 15 Jahren voll aus und richten sich daher eher an Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont. Kurzläufer-Fonds sind in diesem Segment noch die Ausnahme.

Kriterien für die Auswahl eines Windfonds
Wie jede unternehmerische Beteiligung sollten auch Windkraftfonds vorab eingehend geprüft und mit den persönlichen Vermögenszielen abgeglichen werden. Ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg eines Windfonds ist die Standortwahl. Denn Windenergie kann nur in windreichen Regionen produziert werden. Standorte in Küstennähe und in möglichst unverbauten, freien und flachen Regionen sind besonders geeignet. Auch ein genauer Blick auf den Projektstand lohnt sich. Windparks, die bereits fertiggestellt sind und kurz vor dem Netzanschluss stehen, bieten Aussicht auf rasche Erträge. Ist das Projekt hingegen noch in Bau und fehlen noch wichtige Gutachten und Genehmigungen, kann die Auszahlungsphase auf sich warten lassen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Qualität der Windkraftanlagen. Mittlerweile ist die Technologie zwar erprobt und ausgereift, technisch bedingte Ausfallzeiten sind eher die Ausnahme. Fondsgesellschaften, die auf Nummer sicher gehen wollen, schließen Verträge mit renommierten Herstellern und sorgen dafür, dass Wartungs- und eventuelle Reparaturkosten vom Produzenten getragen werden. Dies erspart investierten Anlegern unvorhergesehene Kosten und damit Einbußen bei der Rendite.

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media